WIEN HOLDING

- NEWS
Mi, 21. März 2012

Therme Wien: Massive Aufwertung durch U1-Anschluss

Entscheidung ist Meilenstein für weitere Entwicklung des Standortes
© Wiener Linien - Johannes Zinner
Es ist beschlossene Sache: Die U1-Verlängerung bis zur Therme Wien, an der auch die Wien Holding beteiligt ist, wird bis 2017 umgesetzt. Dadurch wird nicht nur die Verkehrsanbindung der Therme verbessert, sondern das gesamte Umfeld aufgewertet.
„Die Entscheidung für die Verlängerung der Linie U1 bis zur Therme Wien ist nicht nur ein wichtiger Schritt zur nachhaltigen Positionierung der Therme Wien im Gesundheitstourismus, sondern auch ein Meilenstein zur weiteren Entwicklung des Areals nach stadtplanerischen und wirtschaftsstrategischen Zielsetzungen der Stadt. Der gesamte Standort rund um die Therme Wien wird vom U-Bahnanschluss enorm profitieren. Wir freuen uns, dass die U1 nach ihrer Eröffnung im Jahr 2017 nun bis zur Therme Wien unterwegs sein wird“, so Wien Holding-Geschäftsführerin Sigrid Oblak.
 
„Die Anbindung der Therme Wien und ihres Gesundheitszentrums Therme Wien Med an das Netz der U-Bahn bedeutet für unsere Gäste einen enormen Mehrwert, genauso wie für unsere 300 MitarbeiterInnen, die ab 2017 nun noch schneller zu ihrem Arbeitsplatz gelangen. Staufrei in 20 Minuten vom Stephansplatz in das Thermen- und Gesundheitsresort: Das ist eine wesentliche Verbesserung der Lebensqualität für unsere BesucherInnen. Für alle Patienten, die in der Therme Wien Med ambulante Kuren, Rehabilitation und Therapien in Anspruch nehmen - im Jahr 2011 waren das 300.000 Behandlungen - ist es eine spürbare Erleichterung, da die Anreise dann weitaus bequemer wird“, so Edmund Friedl, Geschäftsführer der Therme Wien.
 
Auf einer Gesamtfläche von über 75.000 Quadratmetern wurde mit der Therme Wien eine einzigartige Gesundheits- und Thermenlandschaft realisiert, wie es sie in keiner anderen Großstadt gibt. Bereits im Jänner 2012 – nur 16 Monate nach der Eröffnung im September 2010 - konnte die Therme Wien den Ein-Millionsten Gast begrüßen. Damit lag die Besucherzahl weit über den Erwartungen. Die Wien Holding ist Eigentümer der Therme Wien, gemeinsam mit der VAMED AG, der Vienna Insurance Group, der Wiener Städtische Versicherung AG, der Unicredit Bank Austria AG, die Erste Group Bank AG und der Raiffeisen-Holding Niederösterreich-Wien.
 
Daten der U1-Verlängerung vom Reumannplatz nach Oberlaa
  • Länge: 4,6 Kilometer
  • Stationen: 5 (Troststraße, Altes Landgut, Alaudagasse, Neulaa, Oberlaa)
  • Kosten: ca. 600 Millionen Euro
  • Baubeginn: Vorarbeiten Ende 2010, U-Bahnbau  2012
  • Geplante Eröffnung: 2017
 
Weitere Informationen:

SERVICES

Wien Holding GmbH
Universitätstraße 11
1010 Wien
T: +43 1 408 25 69 - 0
F: +43 1 408 25 69 - 37
Wien Holding TV
Wien Holding auf Facebook