Wien Holding
Christian Brandstätter, Geschäftsführer Lebensart Verlag; Eva Engelberger, Marketingleiterin Kunst Haus Wien; Bettina Leidl, Geschäftsführerin Kunst Haus Wien sowie Roswitha Reisinger, Geschäftsführerin Lebensart Verlag © Foto Draper

Wien Holding News

Di, 3. Dezember Kunst Haus Wien

Bettina Leidl als Nachhaltige Gestalterin ausgezeichnet

Jedes Jahr verleiht das österreichische Magazin BUSINESSART Auszeichnungen an die nachhaltigen GestalterInnen Österreichs für ihren Mut, ihre Achtsamkeit und ihren Erfolg. Mag.a Bettina Leidl, Chefin des Kunst Haus Wien, ein Museum der Wien Holding, wurde 2019 in der Kategorie „Impulsgeber für Nachhaltigkeit“ ausgezeichnet.

Im Jahr 2009 erfand BUSINESSART, das österreichische Magazin für eine nachhaltige Lebenskultur, die Auszeichnung „Nachhaltige Gestalter*innen“. Damit werden Menschen vor den Vorhang gehoben, die in ihrem beruflichen Umfeld nachhaltige Meilensteine setzen. Einige GestalterInnen haben auf einen sicheren Job und ein gutes Einkommen verzichtet, um ihren Traum verwirklichen zu können. Um an ihr Ziel zu gelangen, nahmen sie Risiken auf sich, damit ihr Unternehmen sowohl wirtschaftlich als auch aus nachhaltiger Perspektive erfolgreich sein kann. Nachhaltige GestalterInnen müssen immer Neues dazulernen, das Feedback des Marktes und des Personals analysieren und das Geschäftsmodell dementsprechend anpassen. Wichtig ist es auch, am Boden zu bleiben, Gewinne wieder ins Unternehmen zu investieren und mit großem Druck und Stresssituationen umgehen zu können.

Der Weg zum ersten grünen Museum Österreichs
Mag.a Bettina Leidl ist 1962 in Wien geboren. Bis 2011 arbeitete sie als Kulturmanagerin und Geschäftsführerin in der Kunsthalle Wien und seit 2014 leitet sie das Kunst Haus Wien. Ganz in der Tradition von Friedensreich Hundertwasser bemühte sie sich darum, einen Ort zu schaffen, wo sich KünstlerInnen und Kreative mit Themen wie Nachhaltigkeit, Klimawandel, Recycling, Urbanistik oder generationenübergreifender Verantwortung kritisch und visionär auseinandersetzen können. Zwei Jahre lang arbeitete Leidl mit den beiden Museumsverbänden, ICOM und Museumsbund, sowie mit dem Ökologieinstitut zusammen und erstellte einen Kriterienkatalog für nachhaltige Museen und Ausstellungshäuser. Das Kunst Haus Wien wurde auf Umweltverträglichkeit hin geprüft – vom Shopsortiment über den gesamten Einkauf bis zu den Ausstellungstransporten – und dahingehend optimiert. Mit allen MitarbeiterInnen machte sich die Geschäftsführerin Gedanken, was im Haus so passiert und suchte nach umweltfreundlichen Lösungen. Als erstes Museum in Österreich wurde das Kunst Haus Wien mit dem Österreichischen Umweltzeichen ausgezeichnet. Das Umweltzeichen, das zufälligerweise Friedensreich Hundertwasser selbst gestaltet hat, wurde somit „nach Hause“ geholt.

Im Interview mit BUSINESSART sagt Bettina Leidl zum Thema Nachhaltigkeit: „Unser Gründer Friedensreich Hundertwasser war mit seiner Kunst ein Vorreiter des ökologischen Denkens. So wirken zum Beispiel die Bäume auf dem Dach und an der Fassade der sommerlichen Hitze der Stadt entgegen. Da war es – als ich das Haus 2014 übernommen habe – nicht mehr weit zur Frage, wo heute die KünstlerInnen sind, die sich mit dieser Thematik beschäftigen. Mit dem Projektraum im Innenhof haben wir eine Ausstellungsmöglichkeit für sie geschaffen. Darüber hinaus gibt es auch immer wieder große Ausstellungen zum Schwerpunkt Ökologie in den Haupträumen.“

Weitere Informationen:
Kunst Haus Wien
Kunst Haus Wien - Facebook

fürWien
Wien Holding Magazin
Wien Holding TV
Wien Holding TV
Jobportal
Karriere
Immer aktuell mit dem Newsletter der Wien Holding!

Melden Sie sich jetzt für den Newsletter an und erhalten Sie einmal wöchentlich die aktuellen Nachrichten aus dem Konzern!

Jetzt anmelden »
Wien Holding