Wien Holding
Live on Stage-Konzerte im Haus der Musik; Kingswood © Kane Hibberd

Wien Holding News

Mo, 5. November Haus der Musik

Live On Stage-Konzerte im November

Im Haus der Musik, einem Museum der Wien Holding, finden am 20., 26. und 30. November 2018 drei Konzerte herausragender aufstrebender KünstlerInnen statt. "Kingswood", "Haley Heynderickx" sowie "Death Machine" werden mit ihrem Sound für denkwürdige Auftritte sorgen.

Die Konzertreihe, die in Kooperation mit der Vienna Songwriting Association veranstaltet wird, holt immer wieder aufs Neue nationale sowie internationale KünstlerInnen aus der Indie/Alternative-Szene, die das Publikum mit ihren Darbietungen begeistern.

Kingswood
Die Indie-Rocker aus Melbourne ließen 2014 mit ihrem Debütalbum "Microscopic Wars" aufhorchen. Das Jahr 2016 verbrachte das Trio dann im legendären Nashville, in den USA, wo schon musikalische Größen wie Cyndi Lauper ihre Hits aufgenommen haben. 2018 erschien das zweite Studioalbum "After Hours, Close To Dawn" und wurde mit einer nationalen Tournee durch ganz Australien gekrönt. Bei ihrem Auftritt in Wien werden die Künstler zeigen, dass sie keine Angst davor haben, mit Grenzen zu experimentieren und diese zu sprengen. Sie bleiben sich selbst treu und überzeugen damit ihre Fans sowie MusikliebhaberInnen, die auf der Suche nach etwas Neuem sind.

Dienstag, 20. November um 20.00 Uhr im Konzertsaal im Dachgeschoss (Seilerstätte 30, 1010 Wien)

Haley Haynderickx
Schon früh kam die junge Haley Heynderickx mit Country-Musik und Blues in Berührung, was sie dazu veranlasste, eigene Songs zu komponieren und Texte zu schreiben. Durch den großen Einfluss der Folk-, Rock- und Pop-Musik der 60er und 70er Jahre sind ihre Stücke inspiriert von Künstlern wie Bob Dylan, aber auch lokalen MusikerInnen, mit denen sie bereits aufgetreten ist. Sie selbst bezeichnet ihre Musik als "Doom Folk", die von tiefer Emotion geprägt, gleichzeitig aber voller Humor ist.

Montag, 26. November um 20.00 Uhr im Konzertsaal im Dachgeschoss (Seilerstätte 30, 1010 Wien)

Death Machine
Synthetische Sounds der 80er Jahre gepaart mit traditionellem Folk – die Band Death Machine aus Dänemark entwickelte sich über die Jahre zum absoluten Geheimtipp. Alles begann als Soloprojekt von Jesper Mortensen, der in kurzer Zeit nicht nur von seiner Freundin verlassen wurde, sondern auch seinen Job verlor. Innerhalb von jeweils acht Stunden entstanden die ersten Songs, die von lokalen Radiosendern mit offenen Armen aufgenommen wurden. Der Sound von Death Machine ist ehrlich und authentisch und zeigt die persönliche Faszination für das Universum und dessen Unfassbarkeit.

Freitag, 30. November um 20.00 Uhr im Konzertsaal im Dachgeschoss (Seilerstätte 30, 1010 Wien)

Tickets
Tickets sind an der Kassa des Haus der Musik oder im Wien-Ticket-Callcenter (01/588 85, täglich von 08.00 - 20.00 Uhr), im Wien-Ticket-Pavillon bei der Staatsoper (Herbert von Karajan Platz, 1010 Wien, täglich von 10.00 - 19.00 Uhr), online sowie in allen weiteren Wien-Ticket-Vorverkaufsstellen erhältlich.

Tipp: HdM-Membercard
Um nur 39 Euro können BesucherInnen alle "Live On Stage"-Konzerte und das Klangmuseum besuchen!

Weitere Informationen:
Haus der Musik
Haus der Musik - Facebook 
Wien-Ticket
Wien-Ticket - Facebook

fürWien
Wien Holding Magazin
Wien Holding TV
Wien Holding TV
Jobportal
Karriere
Immer aktuell mit dem Newsletter der Wien Holding!

Melden Sie sich jetzt für den Newsletter an und erhalten Sie einmal wöchentlich die aktuellen Nachrichten aus dem Konzern!

Jetzt anmelden »
Wien Holding