Willkommen auf der Webseite der Wien Holding
Zum Videoportal

Haus der Musik: Zahlreiche Highlights im Beethoven-Jubiläumsjahr

Das Haus der Musik, ein Museum der Wien Holding, begeht dem großen Komponisten zu Ehren das Jubiläumsjahr mit einer Vielfalt an Programmpunkten und Aktivitäten. Auf den musikalischen Spuren von Ludwig van Beethoven wandeln kann man im Beethoven-Raum in der Etage der Großen Meister sowie bei einem Stadtspaziergang, interessante Themenführungen geben Einblick in das Leben des großen Komponisten, eine Gesprächsreihe und zwei Sonderausstellungen im Innenhof setzen sich mit dem Phänomen Beethoven auseinander, „Inside Beethoven“ bietet ein begehbares Ensemble und beim „Beethoven Pastoral Project“ schließen sich KünstlerInnen aus der ganzen Welt durch ihre Auseinandersetzung mit Ludwig van Beethovens „Pastorale“-Symphonie zu einem Netzwerk zusammen.

Beethoven-Raum: Auf den musikalischen Spuren von Ludwig van Beethoven
Das ganze Jahr 2020 über werden BesucherInnen dem großen Komponisten im Klangmuseum begegnen. Herzstück mit einzigartigen Exponaten und detaillierten Infos zu Beethovens Leben und Werk ist der Beethoven-Raum in der Etage der Großen Meister. Musikalische Auszüge aus seinen berühmtesten Kompositionen wie der 9. Symphonie oder der Mondscheinsonate umrahmen die Präsentation der historischen Objekte. Die Ausstellung umfasst eine Lebend- und Totenmaske, Autographen und Bühnenbildentwürfe zu Fidelio, sowie die originale Eingangstüre aus Beethovens letzter Wohnung. Eine Schautafel thematisiert seine häufigen Wohnungswechsel. Beethovens Leiden an seinem sukzessiven Hörverlust wird durch eine Hörrohr-Station für BesucherInnen erfahrbar.

Beethoven-Themenführungen und „Beethoven-Pfad“
Für BesucherInnen aller Altersstufen entwickelt das Team der Musikvermittlung spezielle Themenführungen rund um den großen Komponisten. Bei der Themenführung „It´s all about Beethoven“ wird der Frage nachgegangen, was so revolutionär an Beethovens Musik war. „Beethoven und die Liebe“ beschäftigt sich mit berühmten Werken des Komponisten, welche durch sein „Verliebtsein“ und Großteils unglückliche Liebesverhältnisse inspiriert wurden. „Hör auf Ludwig!“ ist eine interaktive Kinderführung durch das Haus der Musik, bei der durch aktives Hören und weitere interdisziplinäre Vermittlungsmethoden Kindern von 6 bis 11 das Thema Ludwig van Beethoven spielerisch nähergebracht wird. Das Klangmuseum lädt natürlich auch während des gesamten Beethoven-Jahres zur musikalischen Entdeckungsreise. Entlang eines „Beethoven-Pfades“ werden mit illustrierten Schautafeln und historischen Zitaten auf allen vier Etagen des Klangmuseums Berührungspunkte und Verknüpfungen zu Ludwig van Beethoven hervorgehoben und visuell erweitert.

Auf Beethovens Spuren wandeln
Der große Komponist Ludwig van Beethoven zog in seinem Leben 68 mal um. Die HdM Beethoven Citymap führt Sie zu jeder seiner Wohnungen und zu all den Häusern in denen Beethoven in Wien und Wien Umgebung gelebt hat.

Let's talk about Beethoven
Gemeinsam mit WIEN BEETHOVEN 2020 lädt das Haus der Musik ab April zur Gesprächsreihe „Let´s talk about Beethoven“. Verschiedene RednerInnen lassen das Publikum an ihrer Expertise bezüglich des Jubilars teilhaben und eröffnen neue Perspektiven zum großen Komponisten. Am 20. April 2020 wird das erste Gespräch mit Prof. Dr. Thomas Leibnitz über „Beethoven – als geselliger Einzelgänger“ als Mitschnitt online veröffentlicht.

Beethoven-Sonderausstellungen im Innenhof
„Hommage à Beethoven“ von 25. Mai bis 20. September 2020
„Bernstein’s Beethoven“ von 3. Oktober 2020 bis 10. Jänner 2021

Ergänzend zur Dauerausstellung werden sich zwei Sonderausstellungen im Innenhof mit dem Phänomen Beethoven auseinandersetzen. Auf sein umfangreiches Klavierwerk wird der ungarische Bildhauer Prof. Marton Barabas in der Ausstellung „Hommage à Beethoven“ von 25. Mai bis 20. September 2020 Bezug nehmen. Barabas verarbeitet innere Bauteile und Mechaniken unbrauchbar gewordener Klaviere des 19. und 20. Jahrhunderts zu Skulpturen und bemalten Flachplastiken. Die zweite Sonderschau „Berstein’s Beethoven“ entsteht in Kooperation mit dem Beethoven-Haus Bonn. Von 3. Oktober 2020 bis 10. Jänner 2021 stellt sie die Interpretation des musikalischen Werks von Ludwig van Beethoven aus Sicht des berühmten amerikanischen Dirigenten in den Mittelpunkt.

„Beethoven Pastoral Project“
Konzert „Wiener Singschule“, 5. Juni 2020, Haus der Musik
Das „Beethoven Pastoral Project“ lädt KünstlerInnen auf der ganzen Welt ein, sich durch ihre Auseinandersetzung mit Ludwig van Beethovens „Pastorale“-Symphonie zu einem Netzwerk zusammenzuschließen und mit einer Aufführung „ihrer Pastorale“ am Earth Day (22. April 2020) oder dem Weltumwelttag der Vereinten Nationen (5. Juni 2020) ein Zeichen gegen Umweltzerstörung zu setzen sowie für die im Pariser Abkommen formulierten Nachhaltigkeitsziele der UN einzustehen. Auch das Haus der Musik wird sich an diesem eindrucksvollen Projekt im Rahmen des Beethoven-Jahres beteiligen. Die Wiener Singschule mit dem Wiener Kinderchor und dem Wiener Mädchenchor tritt unter der Leitung von Christiane Fischer im Innenhof und im Museum auf. Die musikalische Aufführung wird im Rahmen des Weltumwelttages der Vereinten Nationen ganz im Zeichen des Umweltschutzes stehen. Beethovens „Pastorale“ dient dabei ebenso als Inspiration, wie die „Ode an die Freude“.

Inside Beethoven – Das begehbare Ensemble
10. Juni bis 10. August 2020, Etage der Großen Meister
Das Projekt „Inside Beethoven“ lässt BesucherInnen erfahren, wie es sich anfühlt und anhört, Teil eines Musik-Ensembles zu sein. Anders als bei einem klassischen Konzert darf das Publikum hier einen Raum als inszenierte Bühne betreten und ist eingeladen, sich an den Platz des Ensemble-Leiters oder jedes einzelnen Ensemblemitglieds zu begeben, um den MusikerInnen aus nächster Nähe beim Spielen zuzuhören.

So kann Ludwig van Beethovens Septett Es-Dur op. 20 sowohl in der Version für Bläser und Streicher als auch in Beethovens eigener Triobearbeitung für Klavier, Klarinette und Cello op. 38 im wahrsten Sinne des Wortes „durchschritten“ werden. Mittels einer raffinierten Kombination von neuester Musikelektronik, innovativen Techniken aus dem Portfolio des Zentrums für Musik- und Filminformatik, des Zentrums Musik-Edition-Medien, exklusiven Musikproduktionen durch InstrumentalistInnen und TonmeisterInnen der Hochschule für Musik Detmold, sowie einem entsprechenden Bühnendesign, das Licht und Ton zu einem einzigartigen Ganzen integriert, wird so ein effektvolles Gesamt-Klangerlebnis geschaffen.

Mehr Infos unter www.hausdermusik.com/beethoven2020/
Haus der Musik, Seilerstätte 30, 1010 Wien

fürWien
Wien Holding Magazin
Wien Holding TV
Wien Holding TV
Jobportal
Karriere
Immer aktuell mit dem Newsletter der Wien Holding!

Melden Sie sich jetzt für den Newsletter an und erhalten Sie einmal wöchentlich die aktuellen Nachrichten aus dem Konzern!

Jetzt anmelden »
Wien Holding