Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

fürwien 1-2012

12 FüRWIEN Wohlbefinden für Millionen: Die Therme Wien übertrifft die Erwartungen Freizeitattraktion Michelle Zorko aus Tulln staunte nicht schlecht, als sie die Therme Wien betrat, sie wurde nämlich unter Beifall begrüßt. Der Zufall wollte es, dass sie der einmillionste Gast der neuen Therme Wien war. Von ihrem Empfangskomitee – Wiens Vizebürgermeisterin Renate Brauner, Therme Wien-GF Edmund Friedl, Wien Holding-GF Sigrid Oblak und Vamed Vitality World- Direktor Gerhard Gucher – erhielt die Überraschte neben Applaus auch einen Gutschein, mit dem sie ein Jahr lang gratis die Therme Wien besuchen kann. „Ich bin ganz begeistert“, freut sich Michelle Zorko. „Für mich ist die Therme Wien Erholung pur und daher der Gratis-Eintritt für ein Jahr ein besonders wert- volles Geschenk.“ – Und so empfände das wohl der Großteil der BesucherInnen: Die Therme Wien wird vom Publikum erfreu- licherweise nahezu gestürmt! Erst vor knapp 19 Monaten – am 27. September 2010 – eröffnet, liegt die Besucherzahl von einer Million Menschen weit über den Erwartungen. Für Finanz- und Wirtschafts-stadträtin Vizebürgermeisterin Renate Brauner ist die Therme Wien nicht nur eine Erfolgs­­geschichte der Freizeit­einrichtun­gen der Stadt Wien, sondern auch in wirtschaftlicher Hinsicht: „Sie ist definitiv ein Highlight im großen Freizeitangebot der Stadt Wien. Seit der Eröffnung haben nun eine Million Menschen die neue Therme Wien besucht. Das ist der Beweis für den großen Zuspruch, den die Therme genießt. Zusätzlich pro- fitiert die Wirtschaft davon. Die Therme sichert langfristig Arbeits­ plätze und ist damit Teil der Wiener Wachstumsoffensive: Durch das Projekt konnten wir 300 Arbeits­ plätze nachhaltig sichern, etwa 100 davon wurden neu geschaf- fen.“ Um das Projekt Therme Wien hat sich die Wien Oberlaa Projektentwicklung GmbH, eine Tochter der Wien Holding, gekümmert. Geschäftsführerin Sigrid Oblak: „Die Investition von rund 115 Mio. Euro hat sich mehr als gelohnt. Ziel war es, einen Mehrwert für die Menschen zu schaffen. Der Ansturm der BesucherInnen bestätigt, dass dies gelungen ist.“ Der rege Ansturm wird erfreulicher- weise nicht nur in der Herbst- und Wintersaison – den klassischen Thermenjahreszeiten – verzeich- net. Auch im Sommer, nach der Eröffnung der weitläufigen Außenanlage Anfang Juli 2011, war die Therme Wien sehr gut besucht. Edmund Friedl, Geschäftsführer der Therme Wien, zieht eine erfreu- liche Bilanz: „An Rekordtagen konnten wir über 5.300 Besuche­ rInnen verzeichnen. Auch in der generell weniger besuchten Thermensaison im Sommer kamen trotz hoher Temperaturen bis zu 3.500 Gäste täglich in die Therme Wien. Dass wir die magische Grenze von einer Million Gästen in so kurzer Zeit erreicht haben, liegt weit über unseren Erwartungen.“ Eine Umfrage unter den Thermen- besucherInnen unterstreicht, wie sehr die Stadttherme die Herzen der WienerInnen erobert hat. Besonders mit den weitläu- figen Thermenlandschaften, dem FOTO:CathrineStukhard/ThermeWien TITELGESCHICHTE

Pages