Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

fürwien 1-2012

FITFÜRWIEN Optimaler Zeitpunkt für Entschlackung: der Frühling. Ernährungs­ expertin Dr.in Cathrin Drescher verrät, wie man den Zellen Gutes tut Fit durch Entschlackung: Frühlingskur 34 FüRWIEN FOTOS:CLEMENSZAHN;DORAM/ISTOCKPHOTO Gerade im Frühling ist es an der Zeit, Schlacken loszuwerden – die neutralisierten Säuren, die im Körper abgelagert sind. Nur: Finger weg von Blitzdiäten, versuchen Sie lieber, weniger Nahrung aufzuneh- men, und lassen Sie die Kilos durch Bewegung purzeln! Eine wöchentli- che Gewichtsabnahme von ½ bis 1 kg ist ein realistisches Ziel. Grundvoraussetzung ist in dieser Zeit, 2 Liter Wasser oder Kräutertee zu trinken. Empfohlen werden rohes oder gekochtes Gemüse, besonders Spargel, Brokkoli, Karotten, Rote Rüben, Fenchel und Zucchini, grüne Blattsalate, Essig und Öl, pürierte Gemüsesuppen, Folienkartoffeln mit Schale und Joghurtdressing sowie Natur-, Basmati- oder paraboiled Reis, ab und zu gekochter Fisch, gegrilltes Huhn oder Steak. Folgende Nahrung weglassen: Alles Gebackene, dicke Saucen, in Öl und viel Fett abgebrate- nes Gemüse, Kartoffelsalat mit Mayonnaise, Pommes Frittes, Packerlreis und Fertigprodukte. Tipps: Wechseln Sie, wann immer es geht, von Weiß- zu Vollkornbrot, von fetten zu fettarmen Naturmilch- produkten und bevorzugen Sie Äpfel, Ananas, Kiwis, Papayas, Mangos, Zitronen. Lassen Sie kandierte Früchte eher weg. Weiters könnten Sie ein, zwei Mal im Monat einen Entschlackungstag einlegen! Dieser führt nicht nur zur „Entlastung“ des überstrapazierten Organismus, son- dern auch zum vermehrten Ausleiten der „trägen“ Schlacken. Entschlackungssuppentag: 1 kleines oder ½ Weißkraut, 1 Bund Frühlingszwiebeln, 2 mittelgroße Zwiebeln, 4 mittelgroße Karotten, 1 Bund Bleichsellerie oder ½ Knolle, 200 g grüne Bohnen, ½ kg Tomaten, ½ Gemüsesuppenwürfel, Essig nach Geschmack, Pfeffer, Chilischote, 2 grüne Paprikaschoten. Alles Gemüse klein schneiden, Gemüsewürfel darüber streuen. Tomaten mit kochendem Wasser überbrühen, die Haut abziehen, vierteln und unter- mischen, mit Wasser aufgießen, bis alles bedeckt ist. Aufkochen und weiterköcheln, bis das Gemüse biss- fest gegart ist. Viel trinken – stilles Wasser oder Kräutertee! Buttermilchentschlackungstag: Sie können auch 2–3 Liter Buttermilch über den Tag verteilt trinken, dazu so viele Äpfel, wie Sie möchten, über den Tag verteilt essen. 1 ½ bis 2 Liter Kräutertee und stilles Wasser trinken. Der Buttermilchtag ist besonders gut geeignet, um den Darm zu entgiften! Obsttag: 2–3 kg Obst je nach Jahreszeit und Region. Frisches Obst, außer Datteln, Feigen oder Bananen, über den Tag verteilt essen. 2 Liter Kräutertee oder stilles Wasser trinken!Die Kilos lieber durch überlegte Ernährung als durch Blitzdiäten purzeln lassen „IM FRÜHLING HEISST ES: SCHLACKEN LOSWERDEN – AUCH DURCH EINZELNE ENTSCHLACKUNGSTAGE.” Dr.in Cathrin Drescher

Pages