Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

fürwien 4-2012

14 FüRWIEN Feierliche Eröffnung: Christian Waldner, Johannes Deutsch, Peter Hanke, Natalia Ushakova, Simon Posch, Nick Prokop, Clemens Hellsberg FOTOS:SylwiaMakris;HannaPribitzer Musikstrategen Nick & Clemens Prokop Klangmuseum befindet, wurden einst die Wiener Philharmoniker gegründet. „Wie bereits bei der erfolgreichen Reali­sierung des ,Virtuellen Dirigenten‘ haben wir als Wiener Philharmoniker das Haus der Musik auch bei diesem zukunftsweisenden Projekt gerne unterstützt“, erklärt Prof. Dr. Clemens Hellsberg, Vorstand der Wiener Philharmoniker. „zeitperlen“: die Story zur Oper Auf den virtuellen Bühnenbrettern wird die Oper „zeitperlen“ präsentiert. Die Szenen dieser Ushakova. Richtungsweisend ist auch die musikalische Kon­ zeption. Die Musikstrategen Nick & Clemens Prokop haben die komplexen Grundlagen für eine „intelligente“, räumlich interaktive Klangwelt entwickelt und die Musik für dieses System komponiert. Die Instrumente des Orchesters wurden von Mitgliedern der Wiener Philharmoniker ein­ gespielt: Prof. Josef Hell, Violine, und Prof. Thomas Jöbstl, Horn. Das wohl berühmteste Orchester der Welt ist dem Haus der Musik ganz besonders verbunden. Denn im Palais, in dem sich heute das der Céleste stammt von Star- Sopranistin Natalia Ushakova: „Es freut mich sehr, bei diesem neuen, faszinierenden Musikvorhaben aktiv mitwirken zu dürfen. Denn das Haus der Musik verbindet Geschichte und Zukunft der Musik miteinander und macht dies auf spannende Weise erlebbar“, betont „Mit der neuen virto|stage als virtuelle Opernwelt starten wir in eine ganz neue Dimension.” Peter Hanke TITELGESCHICHTE

Pages