Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

fürwien 1-2013

FüRWIEN 15 Das Wohnhaus Cumberlandstraße mit seinen geschwungenen Formen und Terrassen liegt mitten in einem parkähnlichen Garten Zukunftsprojekt „Vier Plus“ in der Seestadt Aspern FOTOS:IreneSchanda;arwag.at anschließen, bilden zusammen die Anlage „Vier Plus“. Zusammen mit den Architekten Carlo Baumschlager und Alfred Weber wurde der Bauträger-Wettbewerb „Kostengünstiges Wohnen“ gewon- nen: Minimale Oberflächen um­­ schließen maximale Nutzflächen – ohne jede Einbuße bei der Wohn­ qualität! Die ARWAG-Häuser bieten 64 Wohnungen, jede mit Frei­bereich, sowie den Garten mit Spiel­platz. Für Garagenplätze ist im Nach­bar­haus gesorgt. Der See, die Lobau, der Stadtteilpark, der „Bil- d­ungscampus“ mit Schulen und Kinder­garten liegen in der Nähe. „Bei der beurteilung der Projekte sollten kostengünstigkeit und leistbarkeit im vordergrund stehen.” norbert fuchs, Vorstandsmitglied Geschäfte für den täglichen Ge­­brauch sind im Entstehen. Das traditionelle Aspern mit dem Löwen ist nicht weit. Erreichbar mit U2 und Auto. Bei Baubeginn Mitte 2013 ist die Fertigstellung Anfang 2015 geplant. Adresse: 22., Gisela-Legath- Gasse 4 (Seestadt Aspern D 16) Die ARWAG gestaltet Zukunft! Anzahl der Objekte: 109 Errichtungskosten netto gesamt: 1,69 Milliarden Euro Wohnflächen: 758.477 m² Anzahl der Wohnungen: 11.027 Gewerbliche Flächen: 466.573 m² Anzahl gewerbliche Nutzung: 603 Nutzflächen gesamt: 1.225.050 m² Stellplätze: 15.343 Informationen: www.arwag.at 01/797 00-0, info@arwag.at Objektdokumentation der ARWAG 1993 – 2012 Fakten TITELGESCHICHTE

Pages