Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

fürwien 1-2013

Der Liebling unter all den Netzwerken ist momentan Facebook, Gefolgt von Twitter. Und Musik-Fans lieben youtube. Facebook ist momentan der Favorit aller Unternehmen Ticket, das Haus der Musik, das Jüdische Museum Wien, mycentro- pe.com und WH Medien sowie W24. Bereits an die 1.100 Follower hat das Haus der Musik aktuell. Fleißige Twitterer sind auch W24-Marketingleiterin Iringo Demeter sowie Chef­redakteur Kurt Raunjak, Programm­direktor Michael Kofler und Geschäftsführer Marcin Kotlowski. Bei mycentrope.com sind Social Media, gerade bei online-affinen Projekten, unverzichtbar. mycen- trope ist fest entschlossen, das erhebliche Potenzial von Social Media stärker zu nutzen. Platz drei in Sachen Social-Media-Portale nimmt Google+ ein. Das Kunst Haus Wien nutzt hier die Möglichkeit, Events anzukündigen, genauso wie Wien-Ticket und das Haus der Musik. Das Haus der Musik ist auch auf YouTube vertreten. Immerhin lassen sich so bequem tolle Ausschnitte aktueller Live-Konzerte online stellen. Die Therme Wien lädt vor allem ver- schiedenste Spots hoch, während die Vereinigten Bühnen Wien neben Interviews und Backstage- Berichten auch Probenausschnitte auf YouTube stellen. Auf Foursquare, einer Seite, die Orte und Lokale lokalisiert, ist nur das Haus der Musik eingetragen und somit für BesucherInnen leicht zu finden. Fotos teilen kann man auf Flickr. Mit dabei sind bereits das Kunst Haus Wien sowie das Jüdische Museum Wien. Die Wien Holding kommuniziert eben erfolgreich auf allen Kanälen! Neben PC oder Mac sind Smartphones und Tablets die beliebtesten Tools für Social Media-Aktivitäten FüRWIEN 33 PRISMA

Pages