Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

fürWien 2-2013

10 FüRWIEN Stars: Robert Redford, Shia LaBeouf, Julie Christie, Susan Sarandon Reporter Ben (Shia LaBeouf) wit- tert eine große Chance, als eine Frau verhaftet wird, die seit Jahren vom FBI gesucht wird. Vor dreißig Jahren soll sie einer Untergrundbewegung angehört haben, auf deren Konto mehrere Verbrechen gehen. Unterdessen FOTOS:MonikaRittershaus;EvaKelety(2);ConcordeFilmverleihGmbH(2) Giuseppe Verdis „Attila“ feierte am 7. Juli Premiere im Theater an der Wien. Die Geschichte erzählt vom Hunnenkönig, der Aquileia erobert und den Herrscher der Stadt erschlägt. Dessen Tochter schwört Rache und will Italien befreien. Die musikalische Umsetzung der blutrünstigen Tragödie übernimmt Dirigent Riccardo Frizza, das ORF Radio-Symphonieorchester Wien und der Arnold Schoenberg Chor, die szenische Umsetzung Regisseur Peter Konwitschny. Die Hauptrolle singt der russische Bass Dmitry Belosselsky, seine Gegenspielerin wird von der Sopranistin Lucrecia Garcia gesungen. Tolle Neuproduktion des Theaters an der Wien Attilas Premiere Dmitry Belosselsky brilliert als Attila am Theater an der Wien Am 10. Juni präsentierte GF Peter Hanke mit Peter Bosek, Vorstand der Erste Bank AG, die neue Anleihe der Wien Holding. Das Volumen von 180 Mio. Euro konn- te bereits nach vier Tagen erfolg- reich platziert werden. Zielgruppe für die neue Anleihe waren institu- tionelle InvestorInnen, die Laufzeit beträgt zehn Jahre (2013 bis 2023). Mit der Begebung der neuen Wien Holding-Anleihe wird der Expansionskurs des Konzerns nachhaltig gesichert und weiter vorangetrieben. Der Nettoemissionserlös wird ins- besondere für die Optimierung des Finanzportfolios und die Finanzierung neuer Projekte im Rahmen des Ausbaus und der Erweiterung der bestehenden Geschäftstätigkeit verwendet. Peter Bosek (Erste Bank) und Peter Hanke 180 Mio. erfolgreich platziert Erfolg­s- Anleihe PANORAMA

Pages