Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

FürWien 2-2014 - Messbarer Erfolg: 10 Jahre Messe Wien neu im Prater

22 FüRWIEN Mit der Eröffnung der neuen Messe Wien gelang der Bundeshauptstadt das Comeback als Messestadt Messbarer Erfolg Das großzügige Foyer der Messe empfängt jährlich Millionen BesucherInnen bei verschiedensten Veranstaltungen FOTO:G.Szuklits/ReedMesseWien Ob „Ferien-Messe“ und „Vienna Autoshow“, „Wohnen & Interieur“ oder (inter-)nationale Kongresse und Tagungen: Mit ihrem vielfältigen Programm und dem modernen Gebäudekomplex hat sich die Messe Wien über die Landesgrenzen einen Namen als Top-Veranstaltungs­stätte gemacht. Den Grundstein legte die Wiener Stadt­regierung 1998 mit dem Beschluss, ein modernes Messe- und Kongress­­zentrum zu bauen. Die Planung und Errichtung der Immobile übernahm die Wiener Messe Besitz GmbH (MBG). Nach zwei­einhalb Jahren Bauzeit wurde der neue Gebäude­kom­plex auf dem 15 Hektar großen Areal im Prater im Jänner 2004 eröffnet. Starke Plattform Der flexible und moderne Komplex brachte für Wien das Comeback als Messestadt. Waren es im Jahr der Eröffnung noch rund 640.000 Be­sucherInnen und 5.030 ausstel- lende Unternehmen aus dem In- und Ausland bei 19 Eigen- und 99 Gastveranstaltungen, wurden im Jahr 2013 bereits rund 708.535 BesucherInnen und 7.419 Aus­ stellerInnen bei 12 Eigen- und 112 Gastveranstaltungen begrüßt. Grüne Zukunft Nach der Planung und Errichtung sichert die MBG nun als Facility Manager die Wettbewerbsfähigkeit der Messe Wien. Hierzu werden gemeinsam mit dem Messebetreiber Reed Exhibitions Wien kontinuier- lich Investitionen getätigt, wobei der Fokus auf grünen Technologien liegt. So wurden im Vorjahr Teile des Heizungssystems erneuert und so die Schadstoff-Emissionen redu- ziert. Weiters wurden 23 Strom­ tank­stellen in den Parkhäusern der Messe errichtet und es wurde in ein neues Kassen- und BesucherIn- nenzu­trittssystem investiert. PERSPEKTIVEN

Übersicht