Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

FürWien 4-2014 - 70 Jahre Holiday on Ice

22 FüRWIEN Seit 70 Jahren begeistert Holiday on Ice BesucherInnen aus aller Welt – und eine glanzvolle Show krönt das Jubiläum Stars auf dem Eis Aufwendige Kostüme – wie jene der Show „Confetti“ aus dem Jahr 1968 – gehörten zum Markenzeichen der Wiener Eisrevue FOTO:WienbibliothekimRathaus Mehr als 325 Millionen Be­suche­r­Innen sprechen eine eindeutige Sprache: Holiday on Ice ist die beliebteste Eisshow der Welt. Was am 25. Dezember 1943 als kleine Hotelshow im US-ameri­kani- schen Toledo begann, entwickelte sich in den vergangenen sieben Jahrzehnten zu einem global agie- renden Unternehmen. Die rund 1.000 Vorstellungen der Holiday on Ice-Shows gastieren Jahr für Jahr in mehr als 75 Städten in 15 Ländern und verzaubern das Publikum mit einer beeindruckenden Mischung aus Theater, Tanz, Oper, Magie, Pop, Musical und Akrobatik. später im Messe­pa­last aufgeführt, ehe sie ab 1958 in der Wiener Stadthalle gezeigt wurden. Trotz der großen Beliebtheit der mit renom- mierten Stars besetzten Pro­duk­ tionen geriet die Wiener Eisrevue in finanzielle Nöte und wurde schließ- lich Anfang der 1970er Jahre an Holiday on Ice verkauft. Glamouröser Geburtstag Anlässlich des 70-Jahr-Jubiläums führt Holiday on Ice mit der Show „Platinum“ durch ihre Eiskunst­lauf- Geschichte. Vom 14. bis 25. Jänner 2015 zeigen die besten Eisstars zu mitreißender Musik und in opulen- Von Wien in die Welt In Österreich sorgte derweil die 1945 gegründete Wiener Eisrevue für Begeisterung. Stars wie Eva Pawlik, Ingrid Wendl oder Emmerich Danzer, Musik von Robert Stolz, sportliche Hoch­lei­s- tungen und opulente Kostüme. In Europa, Afrika, Nordamerika, Israel und der Sowjetunion begeisterten die künstlerisch-akrobatischen Darbie­tungen Millionen Besuche­ rInnen. So weit die Show auch reis- te, eine fixe Station gab es alljähr- lich um Weihnachten: Wien. Hier wurden die Produktionen zu­nächst am Platz des Wiener Eislaufvereins, PERSPEKTIVEN

Übersicht