Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

FürWien 4-2014 - Fit für Wien: Laufen im Winter

FITFÜRWIEN Das Team von emotions4tri, Harald Arocker und Michael Vrubel, gibt Tipps für das richtige Training in der kalten Jahreszeit Das Lauftraining im Winter genießen 34 FüRWIEN FOTOs:emotions4tri;Shutterstock Mit dem Winter ist für LäuferInnen meist die Zeit gekommen, in der das Training reduziert oder ganz abgebrochen wird. Kälte und Nässe sind natürlich nicht angenehm. Wir möchten Ihnen daher einige Tipps geben, mit denen Sie das Lauftraining auch im Winter in vollen Zügen genießen können: 01 Geeignete Bekleidung ist das Um und Auf Ziehen Sie sich nach dem Zwiebelprinzip an, optimaler- weise mit Funktionskleidung. Vermeiden Sie dabei dicke, gehend trockene Füße. Derart gerüstet, macht auch Laufen im Schnee richtig Spaß! 03 Halten Sie Ihren Kopf warm Gut 40 % der Körperwärme wird beim Laufen über den Kopf ver- loren. Um den Wärmeverlust zu verhindern, tragen Sie eine geeig- nete Haube. Diese schützt auch hervorragend gegen den oft eisi- gen Wind. 04 Richtiges Trinkverhalten Auch wenn Sie im Winter nicht das Gefühl haben, Durst zu haben, trinken Sie bei Läufen ab einer Dauer von einer Stunde! Ein Flüssigkeitsverlust von nur 2 % reduziert Ihre Leis­­­tungs­­­­­­­­­ fähigkeit um 20 %. Trinkgürtel speziell für LäuferInnen bekom- men Sie in jedem Laufshop. 05 Alternativtraining Falls es das Wetter gar nicht mehr zulässt, haben Sie immer noch die Möglichkeit, drinnen am Lauf­ band oder Fahrrad zu trainieren. Aber auch diverse Wintersport­ arten eignen sich als Alternative zum Laufen. Besonders geeignet ist Lang­ laufen, hier vor allem der klassi- sche Stil, oder Eislaufen. Wenn Sie diese Grundregeln beachten, steht einem winterlichen Laufver­ gnügen nichts mehr im Wege! Und was gibt es Schöneres, als an einem strahlend sonnigen Wintermorgen die ersten Spuren in den verschneiten Boden zu setzen? Mit der richtigen Vorbereitung wird das Laufen im Winter zu einem ganz besonderen Erlebnis „Die passende Ausrüstung macht laufen auch bei kälte und nässe zum vergnügen.” Michael Vrubel undurchlässige Pullover oder Baumwoll­shirts. Als Faustregel gilt: Ziehen Sie nur so viel an, dass Ihnen zu Beginn des Trainings etwas kalt ist. Ist Ihnen jedoch schon vor dem ersten Schritt wohlig warm, dann haben Sie definitiv zu viel an! 02 Das Schuhwerk Bei nassem Untergrund bzw. Regen oder Schneefall empfiehlt es sich, Laufschuhe mit einer wasserdichten Sohle und Obermaterial aus Gore-Tex zu verwenden. Dies ermöglicht weit-

Übersicht