Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

FürWien 1-2015 - Anschützgasse 1, Temporäre Kunst

30 FüRWIEN Plätze FOTO:KMGKulturundMedienGmbH Das Ausgebremst-Werden in der Rush Hour steht im Mittelpunkt des Werkes „Stop Motion“ Anschützgasse 1, Temporäres Kunstprojekt Statt sich zu ärgern, weil man wieder einmal im Stau steckt, kann man seit März an der Wienzeile Kunst bewun- dern. Denn hier ziert „Stop Motion“, das neueste Werk des Urban Artist GOLIF, die Fassade einer alten Lagerhalle in der Anschützgasse 1. Mit einer Größe von 60 mal 12 Metern ist das Kunstwerk eines der größten Wandbilder Europas. „Das Thema Aggression im Straßenverkehr betrifft fast alle Menschen. Der Künstler GOLIF setzt mit ‚Stop Motion’ ein gut sichtbares Zeichen für einen friedlichen Umgang miteinander. Es ist ein temporäres Kunstwerk mit der richtigen Botschaft, die wir vollinhalt- lich mittragen. Kunst im öffentlichen Raum ist wünschens- und unterstüt- zenswert“, sagt Wien Holding- Geschäftsführerin Sigrid Oblak.

Übersicht