Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

fürwien 1-2016 - Editorials der Geschäftsführung

6 PANORAMA Komm.-Rat Peter HANKE, Geschäftsführer 2016 bietet viele Gründe zum Feiern! Den Anfang machte das Theater an der Wien, das im Mozartjahr 2006, dem 250. Geburtstag des Genies, als neues Opernhaus wiedereröffnet wurde und somit heuer sein zehnjähriges Bestehen feierte. Ebenfalls vor zehn Jahren öff­ nete das Mozarthaus Vienna seine Pfor­ ten. Ein anderes Museum kann schon auf eine längere Geschichte zu­ rück­ blicken: Das Kunst Haus Wien wird 25. Und dabei war das noch gar nicht alles: Zehn Jahre lang finden schon die „Live On Stage“-Konzerte im Haus der Musik statt. Die VBW exportieren seit 20 Jahren tolle Musicals ins Ausland. Ebenso lange betreibt die DDSG Blue Danube die Schifffahrt auf der Donau in Wien und der Wachau. Seit zehn Jahren fährt der Twin City Liner nach Bratislava. Und das Ernst-Happel- Stadion hat in seinen 85 Jahren auch schon viele Highlights miterlebt. Diese Erfolge werden wir im Jahr 2016 feiern. In dieser und den kom­ menden Ausgaben des FürWien sind sie mit dabei. Ich freue mich darauf! Viele Unternehmen seit Jahren erfolgreich Jahr der Jubiläen Dipl.-Ing.in Sigrid Oblak, Geschäftsführerin In Österreich sind nur 8 Prozent der Top-Jobs weiblich besetzt. Im Wien Holding-Konzern ist die Quote vier­ mal so hoch. Der Vorsitz unseres Aufsichtsrates ist mit Brigitte Ederer ebenfalls weiblich. Das liegt daran, dass viele qualifizierte Frauen im Konzern arbeiten und dieses Thema von uns und der Stadt Wien stark unterstützt wird. Doch nicht nur in Führungspositionen ist Frauen­ power gefragt. Ganz am Beginn des Arbeitslebens stehen viele Mädchen, die hoch hinaus wollen. Für diese gibt es den Töchtertag (28. 4. 2016), der es ihnen ermöglicht, in verschiedene Berufe hineinzuschnup­ pern. Viele Wien Holding-Unternehmen wirken mit, um zu zeigen, dass es auch außerhalb der Rollenklischees auf­ regende Berufe zu entdecken gibt. Besonders im technischen Bereich haben wir wieder ein spannendes Programm zu bieten. So versuchen wir Mädchen zu ermutigen, sich später für Lehrstellen und Berufe in diesem Feld zu bewerben, um sie dann zum Beispiel als Kapitäninnen im Konzern begrü­ ßen zu dürfen. Das Wort Zukunft ist nicht zufällig weiblich Frauenpower Fotos: Barbara nidetzky, eva kelety „Es ist schön zu sehen, wie viele Unternehmen und Projekte schon so lange erfolgreich sind!“ „Der Wien Holding- Konzern hat, was Frauen in Führungs­ positionen betrifft, eine Vorbild­ wirkung.“

Seitenübersicht