Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

fürwien 3-2016 - Golif-Kunstwerk, Neu Marx

FüRWIEN DAS MAGAZIN DER WIEN HOLDING 29 REKORDVERDÄCHTIG IST DAS TEMPORÄRE KUNSTWERK in der Karl-Farkas-Gasse 1 in Neu Marx allemal. Immerhin bedeckt „Der Beobachter“, ein Werk des Wiener Künstlers Golif, eine Fläche, die sechs Fußballfeldern entspricht. Damit ist es eines der größten je von einem Künstler geschaffenen Bilder. Das Kunstwerk, für das Golif eineinhalb Monate mit Farbrollen und speziellen Farbsprühgeräten im dritten Bezirk unter- wegs war, zeigt ein schwarz-weißes Gesicht. Aufgrund der enormen Größe ist es nur aus der Luft in seiner Gesamtheit erkennbar. „Der Beobachter“ ist eines von mehreren Zwischennutzungsprojekten in Neu Marx. Unter dem Titel „Neu Marx gemeinsam gestalten“ führt die WSE Wiener Stand- ortentwicklung dort einen städtebaulichen wettbewerblichen Dialog durch. DER BEOBACHTER Neu Marx „DER BEOBACHTER“ IST NUR AUS DER VOGEL- PERSPEKTIVE GANZ ERKENNBAR FOTO: DIETER BRASCH

Seitenübersicht