Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Wien Holding Geschäftsbericht 2015

10 WIEN HOLDING Logistik und Mobilität – zahlreiche Neuerungen Im Zentrum dieses Bereichs steht die Hafen Wien-Gruppe. Der Ausbau des Hafen Wien zu einem großen europäischen Logistik- und Umschlagknoten wurde 2015 fortgesetzt. Die Bedeutung des Hafen Wien als nationale und internationa- le Warendrehscheibe an der Donau steigt stetig. Im Hafen Albern wurde ein 4.000 Quadratmeter großes Schwer- gutzentrum errichtet, in dem Güter bis 450 Tonnen im Re- gelbetrieb umgeschlagen werden können. Des Weiteren stärkt die Inbetriebnahme des neuen Hafenmobilkrans für den trimodalen Umschlag am Standort Freudenau die Rolle des Hafen Wien als eines der wichtigsten Um- schlagszentren Mitteleuropas erheblich. Der neue Kran ist 55 Meter hoch, 240 Tonnen schwer und hebt Güter bis zu einem Gewicht von 84 Tonnen, ist aber trotz seiner beeindru- ckenden Maße überraschend mobil. Die Central Danube Region Marketing und Development GmbH konnte mit den beiden Twin City Linern das beste Jahr in der Geschichte des Unternehmens verbuchen. Bei der DDSG Blue Danube wurde mit zahlreichen Neuerungen an einem frischen Erscheinungsbild gearbeitet. Die TINA Vienna ist erfolgreich als Smart City Agentur und Energy Center der Stadt Wien tätig. Bei der Wiener Donauraum wur- de am 25. August der neue Perso- nenhafen, das „Tor nach Wien“, feierlich eröffnet. Die WienerIn- nen hatten bei mehreren kosten- losen Schnupperfahrten mit der MS Admiral Tegetthoff, der DDSG Blue Danube sowie dem Twin City Liner die Gelegenheit, „Seeluft“ zu schnuppern und das Hafenflair am Kai kennenzulernen. An Bord der Schiffe konnten fast 900 Gäste begrüßt werden. Der Flughafen Wien verzeichnete einen neuen Passagierrekord mit über 22,8 Millionen Reisenden. Umweltmanagement – Energieoptimierung im Fokus Die ebswien hauptkläranlage wurde bis 31. März 2016 von der Wien Holding verwaltet. Das bedeutendste Projekt ist hier E_OS, kurz für „Energie_Optimierung Schlammbehand- lung“. Klärschlamm bleibt in erheblichen Mengen als „Rest- produkt“ des Abwasserreinigungsprozesses übrig und wird in Zukunft direkt auf dem Gelände der Hauptkläranlage zur Energieproduktion genutzt: Das in sechs jeweils 30 Meter hohen Faulbehältern entstehende Klärgas wird in Blockheiz- kraftwerken in Strom und Wärme umgewandelt. Medien und Service – erfolgreich im In- und Ausland Im Mittelpunkt des Bereichs Medien und Service steht die WH Medien-Gruppe, die in der Medien- und Journalisten- ausbildung, in der TV- und Onlineproduktion (W24 als Fern- sehformat und www.w24.at), im Multimediabereich sowie in der Weiterentwicklung des Medienbereiches der Wien Holding tätig ist. 2015 war ein sehr gutes Jahr für die WH Medien-Gruppe. Die Stadt Wien hat das Tochterunternehmen Eurocomm-PR GmbH mit der Betreuung von Auslandsbüros in Budapest, Prag, Laibach, Krakau, Zagreb, Belgrad, Sofia und Sarajevo beauf- tragt. Bei W24 standen 40 Wiener Events im Fokus des Ausbaus der „live & vor Ort“-Berichterstattung. Besondere Highlights im Jahr 2015 waren der Eurovision Song Con- test im Mai, das Donauinselfest im Juni (60 Stunden!) und die Ge- meinderatswahl im Oktober. Ebenfalls zu diesem Bereich ge- hören die WH IT Services GmbH, die während des Eurovision Song Contests für die gesamte Da- tenversorgung des Standortes Wiener Stadthalle verantwortlich zeichnete, die WH-Interactive, die EU-Förderagentur und die EuroVienna.

Seitenübersicht