Wien Holding
© EU Förderagentur

Wien Holding News

Fr, 9. Februar EUFA

40 Millionen Euro an Förderungen abgewickelt

Seit mittlerweile zehn Jahren sorgt die EU-Förderagentur (EUFA), ein Unternehmen der Wien Holding, für die Dienststellen der Stadt Wien für eine reibungslose Unterstützung und Abwicklung von EU-Fördervorhaben. Insgesamt konnten durch die EUFA rund 40 Millionen Euro an Fördermitteln für Wiener Projekte abgerechnet werden.

Expertise für EU-Projekte
Seit September 2007 ist die EUFA ein fixer Bestandteil im Bereich EU-Förderungen innerhalb der Stadt Wien, zumal hier große und kleine, regionale und länderübergreifende Fördervorhaben zusammenlaufen. Die Arbeitsschwerpunkte der EUFA liegen im Personal- und Finanzmanagement, um Dienststellen der Stadt Wien zu entlasten. Begonnen hat alles im Kleinen, mittlerweile arbeiten ca. 75 Personen aus 15 verschiedenen Ländern in der Förderprogrammverwaltung sowie in Förderprojekten. Die EUFA schafft hierzu den geeigneten Rahmen. Das Team verfügt über ein weitreichendes Know-how der EU-Förderlandschaft und ist auf die EU-Strukturfonds sowie Kooperationen mit Nachbarländern spezialisiert.

Gebündeltes Wissen für Wien
Wien ist dank der EUFA auf europäischer Ebene, was die Teilnahme an EU-Förderprogrammen betrifft, präsenter denn je, und bündelt darüber hinaus viel Wissen. Neben Internationalität und Know-how lukrieren die Dienststellen der Stadt Wien mithilfe der EUFA zusätzliche Finanzmittel aus Brüssel für Wien. Sylvia Fuchs, Geschäftsführerin der EUFA, dazu: "Ich bin davon überzeugt, dass die Aufgaben einer Stadt wie Wien zu vielfältig sind, um sie ohne europäische Vernetzung erfolgreich meistern zu können. Genau hier setzen wir mit unserer Arbeit an." In den letzten zehn Jahren wurde viel erreicht, um die einzelnen Fördervorhaben erfolgreich umzusetzen: Seit 2007 hat die EUFA 120 Mittelanforderungen mit einem Gesamtvolumen von rund 40 Millionen Euro an Projektkosten eingereicht.

Zehn Jahre im Einsatz für Projektvorhaben
Zehn Jahre EUFA bedeuten die Begleitung und Umsetzung von drei unterschiedlichen Haushaltsperioden der EU, nämlich 2000-2006, 2007-2013 und 2014-2020. Die ersten Jahre waren geprägt von den Programmabschlüssen der alten Förderperiode sowie der Programmierung der neuen Förderperiode. Die EU-Förderagentur ist auch eine Expertin auf dem Gebiet der Förderabrechnungen. Denn die Richtlinien für EU-Förderungen sind für Außenstehende nicht immer einfach zu verstehen. Die EUFA unterstützt hier mit ihrem effizienten System, das eine zielgenaue Abrechnung der Fördersumme ermöglicht. Im Durchschnitt werden 98,95 Prozent aller von der EUFA eingereichten Kosten auch tatsächlich von der EU anerkannt und die Förderungen dementsprechend ausbezahlt.

Seit 2014 läuft die aktuelle Förderperiode. Längst wird an der Planung für die Zeit nach 2020 gearbeitet, während viele große und kleine Projektvorhaben in und aus Österreich, Deutschland, Italien, Slowenien, Kroatien, Ungarn, der Slowakei, der Tschechien Republik und Polen umgesetzt werden.

Programme und Projekte der EUFA
Die bei den Dienststellen der Stadt Wien angesiedelten und durch die EUFA verwalteten Programme und Projektvorhaben decken eine Vielzahl von Themengebieten ab: Mit dem Förderprogramm "Interreg" werden grenzübergreifende Maßnahmen zwischen EU-Mitgliedstaaten und benachbarten Nicht-EU-Ländern in den Bereichen Infrastruktur, Umweltschutz, Bildung, Kultur etc. gefördert.


Weitere Informationen:
EU-Förderagentur

fürWien
Wien Holding Magazin
Wien Holding TV
Wien Holding TV
Jobportal
Karriere
Immer aktuell mit dem Newsletter der Wien Holding!

Melden Sie sich jetzt für den Newsletter an und erhalten Sie einmal wöchentlich die aktuellen Nachrichten aus dem Konzern!

Jetzt anmelden »
Wien Holding