Wien Holding
Roland Geyer, Manfred Honeck, Judith Holste, Frank Barkow und Christoph Waltz bei der Präsentation des Leading Teams für "Fidelio" 2020 im Theater an der Wien © Karl Schöndorfer

Wien Holding News

Fr, 4. Jänner VBW

Leading Team von "Fidelio 2020" steht fest

Das Theater an der Wien der Vereinigten Bühnen Wien, ein Unternehmen der Wien Holding, präsentiert im Beethovenjahr 2020 eine Neuproduktion von Ludwig van Beethovens "Fidelio". Am 4. Jänner 2019 wurde das hochkarätig besetze Leading Team, u. a. mit Christoph Waltz als Regisseur, von Opernintendant Roland Geyer vorgestellt.

2020 feiert die Musikwelt den 250. Geburtstag Ludwig van Beethovens und das Theater an der Wien ehrt seinen "Spiritus rector" mit einem thematischen Schwerpunkt von internationaler Strahlkraft.

Das Leben und Werk Beethovens ist untrennbar mit Wien verbunden. 1787 kam der Komponist erstmals in die Stadt, um bei Mozart zu studieren und lebte ab 1792 permanent hier. In den Jahren 1803 und 1804 bewohnte Beethoven sogar eine Dienstwohnung im Theater an der Wien.

Als Uraufführungsort bedeutender Kompositionen Ludwig van Beethovens, setzt das Theater an der Wien im Jubiläumsjahr nicht nur auf die Aufführung und Interpretation seiner Werke. Mit neuen, vom Theater an der Wien in Auftrag gegebenen Projekten sollen andere Aspekte seines Schaffens aus einer zeitgenössischen Perspektive betrachtet, gezeigt und hörbar gemacht werden.

Im Zeitraum Mitte Februar bis Anfang Mai 2020 stehen eine Neuproduktion der 1806er-Fassung der Oper "Fidelio" sowie eine Uraufführung im Theater an der Wien und eine weitere Uraufführung in der Kammeroper auf dem Spielplan. Umrahmt wird dieses "Beethovenfest" mit Konzerten und einem wissenschaftlichen Projekt in Kooperation mit der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien.

Fidelio in 2020 mit hochkarätigem Leading Team

Premiere
: 16. März 2020, 19.00 Uhr
Aufführungen: 18., 20., 23., 25., 27. März 2020, 19.00 Uhr

Für diese Neuproduktion konnte Intendant Roland Geyer ein künstlerisch hochkarätiges Leading Team gewinnen, das zum ersten Mal am Theater an der Wien arbeiten wird:

Die musikalische Leitung liegt in den Händen des international renommierten Dirigenten Manfred Honeck, derzeit Music Director beim Pittsburgh Symphony Orchestra. 2018 wurde der gebürtige Österreicher von der Fachjury der International Classical Music Awards als "Artist of the Year" ausgezeichnet. Unter Honecks Dirigat werden die Wiener Symphoniker und der Arnold Schoenberg Chor (Ltg. Erwin Ortner) zu hören sein.

Der international gefeierte Schauspielstar, zweifache Oscar-Preisträger und Regisseur Christoph Waltz wird mit dem Fidelio am Theater an der Wien seine dritte Opernregie umsetzen. 2013 inszenierte er Strauss’ "Der Rosenkavalier" an der Vlaamse Opera, ebendort folgte 2016 seine Inszenierung von Verdis "Falstaff".

Das Architekturbüro Barkow Leibinger, vertreten durch seinen Gründer und Partner Frank Barkow, zeichnet für das Bühnenbild verantwortlich. Der arrivierte Architekt lehrt u.a. an der Harvard University Graduate School of Design in Cambridge (USA) und ist seit 2016 Gastprofessor an der Princeton University School of Architecture.

Die Kostümbildnerin Judith Holste, die für zahlreiche Theater-, Kino- und Fernsehfilmproduktionen tätig ist, entwarf 2017 das Kostümbild für die Verdi-Oper "Falstaff" an der Vlaamse Opera Antwerpen (Regie: Christoph Waltz). Auch sie ist mit dieser Neuproduktion erstmals am Theater an der Wien vertreten.

Die Sängerbesetzung wird Anfang April 2019 im Rahmen der Spielplan-Pressekonferenz 2019/20 bekannt gegeben.


Information für Vorbestellungen von Tickets
Vorbestellungen für alle Aufführungen von Fidelio (ausgenommen Premiere) können ab sofort via E-Mail an fidelio2020@theater-wien.at gerichtet werden. Das Kartenbüro wird sich im Laufe des Februars 2019 bei den KundInnen melden, um den Kartenkauf zu fixieren.
Aufführungstermine: 18., 20., 23., 25., 27. März 2020, 19.00 Uhr


"Fidelio" am Theater an der Wien
Die Entstehungsgeschichte von Ludwig van Beethovens einziger Oper Fidelio ist auf das engste mit der Geschichte des Theater an der Wien verbunden: Beethoven komponierte das Werk, das auf der französischen Librettovorlage von Jean Nicolas Bouilly beruht, im Rahmen seiner Tätigkeit als Kapellmeister und Hauskomponist des Theater an der Wien. Weiters ist davon auszugehen, dass Beethoven, dem im Theater an der Wien eine Dienstwohnung zur Verfügung gestellt wurde, zumindest Teile der Komposition auch in diesem Haus verfasste.

Die Oper wurde am 20. November 1805 aus der Taufe gehoben und wurde leider das, was man später als "Flop" bezeichnen sollte. Doch Beethoven ließ sich nicht entmutigen: Er arbeitete das ursprünglich dreiaktige Werk in einen Zweiakter um und nahm Kürzungen vor. Vier Monate später, am 29. März 1806, wurde diese zweite Fassung ebenfalls am Theater an der Wien uraufgeführt. Diesmal wurde die Oper vom Publikum positiv aufgenommen, allerdings überwarf sich Beethoven mit dem Besitzer des Theaters, dem Freiherrn Peter von Braun, weshalb er das Werk nach nur zwei Vorstellungen wieder zurückzog.

Einige Jahre später sollte Beethoven seine Oper noch einmal überarbeiten und dabei ließ er das Libretto einer grundlegenden Revision unterziehen. Die Uraufführung der – auch derzeit meist gespielten – dritten Fassung erfolgte schließlich am 23. Mai 1814 am Kärtnertortheater. Heute werden die beiden ersten Fassungen der Oper gemeinhin mit dem Titel "Leonore" versehen, wohingegen nur die dritte Fassung den Titel trägt, mit dem das Werk in den Opernkanon eingegangen ist: "Fidelio". Allerdings wurden bereits die Uraufführungen der ersten beiden Fassungen als "Fidelio" angekündigt, um so Verwechslungen mit Ferdinando Paërs Dramma semiserio per musica "Leonora" zu vermeiden, das sich ebenfalls der Librettovorlage Bouillys bediente.

Im Theater an der Wien wird im Rahmen des Beethovenjahrs 2020 eine Neuproduktion der zweiten Fassung (1806) zu erleben sein, die – wie bereits bei deren Uraufführung – unter dem Titel "Fidelio" gespielt wird.


Weitere Informationen:
Theater an der Wien
Theater an der Wien - Facebook

fürWien
Wien Holding Magazin
Wien Holding TV
Wien Holding TV
Jobportal
Karriere
Immer aktuell mit dem Newsletter der Wien Holding!

Melden Sie sich jetzt für den Newsletter an und erhalten Sie einmal wöchentlich die aktuellen Nachrichten aus dem Konzern!

Jetzt anmelden »
Wien Holding