Wien Holding
Taufe des neuen Twin City Liners; v.l.n.r. Michael Ludwig, Kurt Gollowitzer © Eva Kelety

Wien Holding News

Mi, 27. März Central Danube

Neuer Twin City Liner feierlich getauft

Ein bedeutender Tag für den neuen Twin City Liner: Der neue Schnellkatamaran der Central Danube, an der auch die Wien Holding beteiligt ist, feierte seine Schiffstaufe mit zahlreichen Gästen und Weggefährten beim Hotel Hilton Vienna Danube Waterfront am Handelskai.

Hier wurde das neue Schiff der Central Danube vom Wiener Bürgermeister Michael Ludwig feierlich getauft. Dompfarrer Anton Faber segnete den neuen, modernen Schnellkatamaran, der ab 29. März 2019 wieder die beiden Hauptstädte Wien und Bratislava miteinander verbinden wird.

Bei der Schiffstaufe waren neben dem Vizebürgermeister von Bratislava Juraj Káčer und dem Vorsitzenden der Selbstverwaltungsregion Bratislava Juraj Droba auch Wirtschaftsstadtrat Peter Hanke, Wien Holding-Geschäftsführer Kurt Gollowitzer, der Generaldirektor-Stellvertreter der Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien Reinhard Karl, die Geschäftsführer der Central Danube Andreas Hopf und Gerd Krämer. Auch die Weggefährten des Twin City Liner, der ehemalige Vizebürgermeister und Wirtschaftsstadtrat Sepp Rieder, der ehemalige Generaldirektor der Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien Peter Püspök sowie der ehemalige Obmann der Raiffeisen-Holding NÖ-Wien Christian Konrad waren mit dabei.

Der Twin City Liner wird von der Central Danube Region Marketing & Development GmbH, ein gemeinsames Unternehmen der Wien Holding und der Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien, betrieben.

Weit mehr als nur eine Schiffsverbindung
"Der Twin City Liner ist weit mehr als eine bloße Verkehrsverbindung zwischen zwei Nachbarländern. Er ist ein Meilenstein der erfolgreichen Städtepartnerschaft zwischen Wien und Bratislava und ein Symbol für das Zusammenwachsen einer ganzen Region. Mit dem neuen Schiff wird diese erfolgreiche Verbindung auch in Zukunft weiter gestärkt", so Michael Ludwig, Bürgermeister der Stadt Wien, bei der Schiffstaufe.

"Die Donau ist die natürlichste und älteste Verkehrsachse zwischen Wien und Bratislava. Ich freue mich, dass diese Verbindung zwischen unseren beiden Nachbarstädten nun durch den neuen Twin City Liner weiter gestärkt wird", so Juraj Káčer, Vizebürgermeister von Bratislava.

"Der neue Twin City Liner macht die City-to-City-Verbindung zwischen Wien und Bratislava für die Passagiere noch angenehmer und komfortabler. Das fördert nicht nur engere Kooperationen im Bereich Tourismus, sondern bringt auch die Bewohnerinnen und Bewohner der beiden Nachbarstädte einander näher", so Wirtschaftsstadtrat Peter Hanke.

"Mit seinem modernen, stromlinienoptimierten Design ist der neue Twin City Liner ein richtiger ‚Eye-Catcher‘ und setzt damit neue Maßstäbe in der Binnenschifffahrt. Bisher waren seit dem Start im Jahr 2006 über 1,7 Millionen Menschen mit dem Twin City Liner unterwegs, rund 148.000 allein im Jahr 2018. Das zeigt die große Popularität des Twin City Liners, die heute mit der Taufe des neuen Schiffes ihre Fortsetzung findet", so Kurt Gollowitzer, Geschäftsführer der Wien Holding.

"Der Twin City Liner ist das beste Beispiel für erfolgreiches Public-Private-Partnership. Das Projekt konnte dank der gelungenen Zusammenarbeit zwischen der Wien Holding und der Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien realisiert werden. Das neue Schiff, das wie schon die bisherigen zwei Twin City Liner über die Raiffeisen-Leasing finanziert wurde, ist ein weiterer Meilenstein dieser Zusammenarbeit", so Reinhard Karl, Generaldirektor-Stellvertreter Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien.

"Mit der heutigen Schiffstaufe des neuen Twin City Liner wird der mittlerweile dreizehnjährigen Erfolgsgeschichte ein neues Kapitel hinzugefügt. Unser neues Schiff ist moderner und umweltfreundlicher als seine beiden Vorgänger. Insbesondere die äußerst geringe Wellenbildung ist einzigartig. Damit macht der neue Schnellkatamaran das Reisen auf der Donau zu einem ganz neuen Erlebnis" so Gerd Krämer und Andreas Hopf, Geschäftsführer der Central Danube.

Schnell und bequem reisen
Mit dem neuen Twin City Liner der Central Danube haben TouristInnen, Geschäftsreisende und Tagesausflügler wieder die Möglichkeit, schnell und bequem zwischen der Innenstadt Wiens und der Altstadt von Bratislava zu pendeln. 75 Minuten dauert die Fahrt mit dem neuen Schnellkatamaran, der mit 250 Sitzplätzen fast doppelt so vielen Fahrgästen Platz bietet wie bisher. Vollklimatisierung, eine erstmals über eine innenliegende Verbindung erreichbare First Class am Oberdeck mit komfortabler Bestuhlung und fix installierten Tischen, Info-Flatscreens, Panoramafenster und -deck, moderne Aufladestationen für Mobiltelefone und sonstige elektronische Geräte sowie ein erweitertes Bord-Catering sorgen für höchsten Komfort. Das Speisen- und Getränkeangebot kann in der neuen Saison 2019 erstmals gleich direkt bei der Ticketbuchung über den Onlineshop mitbestellt werden. Ebenfalls neu an Bord: ein schnelles und kostenloses WLAN-Netz durchgehend von Wien bis Bratislava.

Die Einstiegsstelle des neuen Twin City Liner befindet sich wie bisher bei der Schiffstation City am Schwedenplatz im Herzen der Wiener Innenstadt. Von hier aus geht es in der Hauptsaison drei Mal täglich direkt in das Zentrum von Bratislava und wieder retour.

Modernes, umweltfreundliches Schiff
Verantwortlich für Design und Bau des neuen Schiffes war neben der Werft "Wight Shipyard" auf der britischen Isle of Wight auch das australische Unternehmen "Incat Crowther", das auf das Design von Schnellkatamaranen mit äußerst niedrigem Wellenbild spezialisiert ist. Das moderne Design des neuen Twin City Liners sorgt für weniger Wellengang und eine ruhigere Fahrt auf der Donau.

Die Reisegeschwindigkeit des neuen Twin City Liners auf der Donau wird weiterhin bei etwa 60 km/h liegen. Gleichzeitig schont der neue Schnellkatamaran aber aufgrund der reduzierten Motorenleistung und des niedrigeren Treibstoffverbrauchs die Umwelt. Da das neue Schiff den Großteil der Strecke zwischen Wien und Bratislava in Gleitfahrt zurückzulegen kann, reduziert sich der Wasserwiderstand was weitere Spriteinsparungen ermöglicht. Außerdem wird der neue Twin City Liner mit dem Start der neuen Saison 2019 als "Ein-Schiff-Variante" unterwegs sein und die beiden bisher eingesetzten Schiffe ablösen. Bis zu zwei Fahrten weniger pro Tag können so abgewickelt werden, da dank der höheren Passagierkapazität mit weniger Fahrten mehr Passagiere als bisher befördert werden können. Durch diese Maßnahmen werden bis zu 800 Liter weniger Treibstoff pro Tag verbraucht.

Rund sieben Millionen Euro investiert
Bereits im Oktober 2017 hat die Central Danube, ein Unternehmen der Wien Holding und der Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien, den Bau des neuen Twin City Liner in Auftrag gegeben. Rund sieben Millionen Euro wurden in das neue Schiff investiert. Die spezialisierten Fachkräfte der Werft haben den neuen Schnellkatamaran in rund 62.000 Arbeitsstunden fix und fertig gebaut. Dazu wurden 25 Tonnen Aluminium verarbeitet und 60 Quadratmeter Fensterglas eingesetzt.

Am 11. Jänner hieß es im Hafen Cowes auf der britischen Isle of Wight "Leinen los" für den neue Twin City Liner. Der neue Schnellkatamaran machte sich auf seine Reise nach Österreich auf, die ihn über den Ärmelkanal quer durch die Niederlande, Deutschland und Österreich bis nach Wien geführt hat. Rund 270 Seemeilen (500 Kilometer) am Meer und etwa 1.600 km im Binnenwassernetz mit 63 Schleusen hat das neue Schiff auf dieser Reise zurückgelegt.

Der Twin City Liner verbindet seit 2006 die beiden Donaumetropolen Wien und Bratislava auf dem Wasserweg miteinander. Bis dato waren seit dem Start im Jahr 2006 über 1,7 Millionen Passagiere mit dem Twin City Liner unterwegs. 2018 wurden rund 148.000 Passagiere befördert, annähernd so viele wie in der Rekordsaison 2017.

Saisonstart am 29. März 2019 bei der Schiffstation City am Schwedenplatz
Infos und Tickets
In seine erste Saison startet der neue Twin City Liner am 29. März 2019 bei der Schiffstation City am Schwedenplatz. Bei einer Fahrzeit von rund 75 Minuten fährt der Twin City Liner bis zu dreimal täglich von der Schiffstation City am Schwedenplatz Richtung Bratislava ab. Kartenreservierungen und Fahrplanauskünfte unter der Telefonnummer 01/904 88 80 bzw. unter www.twincityliner.com. Der Twin City Liner kann auch für Charterfahrten gebucht werden.

Central Danube – Betreiberin des Twin City Liners
Die Central Danube wurde im Jahr 2003 mit dem Ziel gegründet, nachhaltige Infrastrukturprojekte von öffentlicher Bedeutung in der Centrope Region zu initiieren und zu entwickeln. An der Gesellschaft sind die Wien Holding und die Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien mit jeweils 50 Prozent beteiligt. Die Umsetzung von grenzüberschreitenden Projekten wurde mit dem Twin City Liner begonnen, der sich mittlerweile zum Vorzeigeprojekt für das Zusammenwachsen der Regionen entwickelt hat.

Weitere Informationen:
Twin City Liner
Twin City Liner - Facebook

fürWien
Wien Holding Magazin
Wien Holding TV
Wien Holding TV
Jobportal
Karriere
Immer aktuell mit dem Newsletter der Wien Holding!

Melden Sie sich jetzt für den Newsletter an und erhalten Sie einmal wöchentlich die aktuellen Nachrichten aus dem Konzern!

Jetzt anmelden »
Wien Holding