Wien Holding

Wien Holding News

Fr, 4. April 2014 Wien Holding

Tag der offenen Tür in Breitensee

© Agentur Wulz Services

Mit einem Tag der offenen Tür präsentierte das Blinden- und Sehbehindertenförderungswerk seine neue, vergrößerte Produktionsstätte im von der Wien Holding entwickelten Wirtschaftspark Breitensee im 14. Wiener Gemeindebezirk.

Foto v.l.n.r.: Bernd Ahrens (GF Blinden- und Sehbehindertenförderungswerk GmbH), DI Sigrid Oblak (GF Wien Holding GmbH), Abraham Jalal (Mitarbeiter Blindenwerkstatt), HR Dieter Chmiel (Bundessozialamt Landesstelle Wien), Dr. Hansjörg Hofer (Stv. Behindertenanwalt)

Von derzeit 18 Beschäftigten werden in der neuen Blindenwerkstatt Besen, Holzspielzeug, Kerzen, Seifen, Geschirr- und Microfasertücher in Handarbeit erzeugt bzw. endgefertigt. Gleichzeitig ist der Standort Ausbildungsstätte für Besen- und Pinselmacher. Wien Holding-Geschäftsführerin DI Sigrid Oblak, der Stv. Behindertenanwalt Dr. Hansjörg Hofer sowie HR Dieter Chmiel vom Bundessozialamt besuchten am 4. April die neue Produktionsstätte und überzeugten sich von der Qualität der handgefertigten Produkte. Der blinde Sänger und Supertalent-Kandidat aus Wien, Dino Banjanovic, begleitete musikalisch durch den Tag.

Perfekte Rahmenbedingungen für Produktions- und Dienstleistungsunternehmen
"Wir freuen uns, dass das Blinden- und Sehbehindertenförderungswerk hier im Wirtschaftspark Breitensee die neue Werkstätte eingerichtet hat und es bereits intensive und produktive Kontakte mit den bestehenden MieterInnen gibt. Der Betrieb beweist einmal mehr, dass der Standort perfekte Rahmenbedingungen für Produktions- und Dienstleistungsunternehmen bietet", so Wien Holding-Geschäftsführerin Sigrid Oblak.

„An diesem historischen Fabrik-Standort und in seinem Umfeld ist mittlerweile ein attraktives und belebtes Viertel entstanden. Davon profitieren die Menschen im Bezirk ebenso wie jene Unternehmen, die sich im Wirtschaftspark angesiedelt haben. Ich freue mich, dass seit Jahresbeginn nun auch die Blindenwerkstätte Wien ihre Produkte in Penzing herstellt", sagte Bezirksvorsteherin Andrea Kalchbrenner im Vorfeld der Veranstaltung.

„Alle Beschäftigten fühlen sich am neuen Standort sehr wohl, viele Arbeitsgänge fallen im Wirtschaftspark Breitensee auf Grund des besseren Platzangebots viel leichter. Für die Mehrheit der MitarbeiterInnen bedeutet die zentrale Lage nahe der S- und U-Bahn einen kürzeren Arbeitsweg. Da die meisten Unfälle von blinden- und sehbehinderten Menschen sogenannte Weg-Unfälle sind, ist ein kürzerer Arbeitsweg ein wesentlicher Beitrag zur persönlichen Sicherheit unserer Belegschaft. Der Inklusionsgedanke wird ebenfalls im Wirtschaftspark vorbildlich gelebt“, erklärte Bernd Ahrens, Geschäftsführer der Blinden- und Sehbehindertenförderungswerk GmbH.

Werk- und Ausbildungsstätte für Menschen mit Sehbehinderung
Das Blinden- und Sehbehindertenförderungswerk (BSFW) wurde 2006 mit drei MitarbeiterInnen in Wien 21 gegründet. Seither wurde der Betrieb laufend umgebaut und erweitert. In Kooperation mit der Arbeitsassistenz des Blindenverbandes konnten immer mehr blinde- und sehbehinderte MitarbeiterInnen in reguläre Dienstverhältnisse übernommen werden. Mit Oktober 2010 startete der erste Lehrgang zum Bürsten- und Pinselmacher im Handeinzug, der in Kooperation mit der Ausbildungseinrichtung SEBUS des Österreichischen Blindenverbandes durchgeführt wird. Die AbsolventInnen erhalten eine Beschäftigungsgarantie im BSFW. Im Herbst 2013 wurde der Betrieb um eine Näherei erweitert und Anfang dieses Jahres erfolgte die Übersiedelung der Werkstätte in den Wirtschaftspark Breitensee.

Wirtschaftspark Breitensee
Der Wirtschaftspark Breitensee, der von der Wien Holding in mehreren Bauetappen realisiert wurde, bietet individuelle Büro- und Arbeitsflächen für Unternehmen aus dem Dienstleistungs- und aus dem Produktionsbereich und ist damit für die unterschiedlichsten Branchen attraktiv. Eine öffentliche Tiefgarage, ein Veranstaltungsraum für bis zu 100 Personen in einem glasüberdachten Atrium, Seminarräume und ein Gastronomie- und Cateringangebot komplettieren das Angebot dieses Top-Business Standortes. Derzeit arbeiten 31 Unternehmen mit mehr als 440 MitarbeiterInnen am Standort, der auch durch seine Campus-Atmosphäre überzeugt.

Verwertung und Infos
Weitere Informationen und Fotos zum Wirtschaftspark Breitensee:
www.wp-breitensee.at. Die Verwertung der Immobilie erfolgt durch die
Dr. Eugen Otto GmbH (www.otto.at).

 

fürWien
Wien Holding Magazin
Wien Holding TV
Wien Holding TV
Jobportal
Karriere
Immer aktuell mit dem Newsletter der Wien Holding!

Melden Sie sich jetzt für den Newsletter an und erhalten Sie einmal wöchentlich die aktuellen Nachrichten aus dem Konzern!

Wien Holding