Wien Holding
Egmont ab 17. Februar 2020 im Theater an der Wien. © beyond | Leopold Kogler

Wien Holding News

Fr, 7. Februar VBW

Egmont: Uraufführung am 17. Februar im Theater an der Wien

Das Theater an der Wien der Vereinigten Bühnen Wien, ein Unternehmen der Wien Holding, präsentiert erstmals am 17. Februar 2020 die neue Oper von Christian Jost.

Um eine zeitgenössische Perspektive auf den Meisterkomponisten Ludwig van Beethoven, der heuer 250. Geburtstag feiert, zu ermöglichen, erteilte das Theater an der Wien einen Kompositionsauftrag an Christian Jost und an den Librettisten Christoph Klimke. Der Bezug von „Egmont“ zu Beethoven ergibt sich aus der Wahl des Sujets: Die Oper handelt von Prinz Egmont von Gaure als Verfechter von Freiheit, Frieden und Gerechtigkeit. Diese Themen lagen Beethoven sehr am Herzen. Seine einzige Oper „Fidelio“ kreist um sie, wie auch viele seiner weiteren Werke, die entstanden sind, als Europa unter den Napoleonischen Kriegen litt. So leistet das Theater an der Wien einen künstlerischen Beitrag zum Beethoven-Jahr. Komponist Jost, der mit den Opern „Vipern“ und „Hamlet“ große Erfolge feierte, machte sich auf die „Suche nach dem magischen Moment“ und dies erreiche er „nur durch ein komplexes, differenziertes Verhältnis von Struktur, Form und Klang“.

Freiheit, Frieden und Gereichtigkeit
Die spanischen Niederlande werden von Aufständen gegen die Herrschaft Philipps II. erschüttert. Die Menschen haben sich teilweise dem neuen protestantischen Glauben angeschlossen, sie fordern Religionsfreiheit und größere Selbständigkeit für ihr Land. Spaniens Statthalterin, Philipps Halbschwester Margarete von Parma, versucht immer wieder Kompromisse zu finden und das Land zu beruhigen. In ihr hoffen die niederländischen Adligen eine Verbündete für eine diplomatische Lösung zu haben. Vor allem Prinz Egmont von Gaure ist einer derjenigen, der mit ihrer Hilfe einen für die Niederlande und Spanien befriedigenden, gerechten Frieden aushandeln will.

Regisseur Keith Warner, der das Stück inszeniert, ist dem Theater an der Wien seit 2006 eng verbunden und durfte dem Haus bereits einige Erfolge bescheren. Für die Ausstattung ist Ashley Martin-Davis verantwortlich und im Orchestergraben wird das ORF Radio-Symphonieorchester Wien unter der musikalischen Leitung von Michael Boder sitzen. In der Rolle des Egmont ist Edgaras Montvidas zu hören, Maria Bengtsson singt die Clara, Angelika Kirchschlager die Margarete von Parma und Bo Skovhus gibt den Herzog Alba. Zusätzliche Unterstützung erhält das Ensemble vom Arnold Schoenberg Chor.

Premiere
Montag, 17. Februar 2020, 19.00 Uhr

Termine
Mittwoch, 19. Februar 2020
Freitag, 21. Februar 2020
Montag, 24. Februar 2020
Mittwoch, 26. Februar 2020

jeweils um 19.00 Uhr im Theater an der Wien (Linke Wienzeile 6, 1060 Wien)

Tipp: Einführungsmatinee 
Sonntag, 16. Februar 2020 um 11.00 Uhr

Tickets
Tickets sind in an den Tageskassen der Theater der Vereinigten Bühnen Wien (Ronacher, Raimund Theater und Theater an der Wien) sowie online und bei Wien-Ticket im Callcenter (01/588 85, täglich von 08.00 – 20.00 Uhr), im Wien-Ticket-Pavillon bei der Staatsoper (Herbert von Karajan Platz, 1010 Wien, täglich von 10.00 – 19.00 Uhr), online und in allen weiteren Wien-Ticket-Vorverkaufsstellen erhältlich.

Weitere Informationen:
Theater an der Wien
Theater an der Wien - Facebook
Wien-Ticket
Wien-Ticket - Facebook

fürWien
Wien Holding Magazin
Wien Holding TV
Wien Holding TV
Jobportal
Karriere
Immer aktuell mit dem Newsletter der Wien Holding!

Melden Sie sich jetzt für den Newsletter an und erhalten Sie einmal wöchentlich die aktuellen Nachrichten aus dem Konzern!

Jetzt anmelden »
Wien Holding