Willkommen auf der Webseite der Wien Holding
Zum Videoportal
Ottmar Gersters "Enoch Arden" feiert am Dienstag, 17. Mai Premiere in der Kammeroper. © Franz Schwarzinger

Wien Holding News

Mi, 11. Mai VBW

Enoch Arden ab 17. Mai 2022 in der Kammeroper

Die Oper in vier Bildern mit Musik von Ottmar Gerster feiert am 17. Mai 2022 in der Kammeroper der Vereinigten Bühnen Wien, ein Unternehmen der Wien Holding, Premiere.

In der zweiten Spielstätte des Theater an der Wien, der Kammeroper, steht von Dienstag, 17. Mai bis Samstag, 11. Juni 2022 die Neuproduktion von Ottmar Gersters "Enoch Arden" auf dem Spielplan.

Erfolgreiche Oper des 20. Jahrhunderts
"Enoch Arden" oder "Der Möwenschrei" war eine der erfolgreichsten Opern des 20. Jahrhunderts, selbst wenn sie in den meisten Opernführern jüngeren Datums keine Erwähnung mehr findet. Gersters Oper basiert auf der Ballade "Enoch Arden" des Dichters Alfred Tennyson, die 1864 weltweit erfolgreich aufgenommen wurde. Enoch Arden ist auf einer einsamen Insel gestrandet. Auf einer letzten Fahrt wollte er genügend Geld verdienen, um sich mit Frau und Kind im Landesinneren zur Ruhe zu setzen. Als er doch von seiner Insel gerettet wird, erkennt ihn zu Hause niemand mehr, seine Frau ist mit einem anderen glücklich. Verzweifelt stürzt sich Enoch Arden ins Meer.

1936 wurde das Werk in Düsseldorf mit außerordentlichem Erfolg uraufgeführt und in den Jahren darauf von mehr als fünfzig Bühnen nachgespielt. Es geriet aber seit den 1970er Jahren in Vergessenheit – einerseits war die Geschichte nicht mehr aktuell interessant, andererseits wirkte sich auf die Person Gerster belastend aus, dass er sowohl während des NS-Regimes als auch später in der DDR ein systemtreuer Komponist gewesen ist.

Ein letztes Beispiel veristischer Opernkultur
Ottmar Gersters "Enoch Arden" ist wohl ein letztes Beispiel veristischer Opernkultur. Auch musikalisch nicht vorgebildete Menschen mit seiner Musik zu erreichen, war Zeit seines Lebens die oberste Maxime des Komponisten. Als stilistisch symptomatisches Werk seiner Zeit, das eine bewegende Geschichte mitteilt, soll ein besonderer, innovativer Zugriff das dramatische Potential von Enoch Arden neu zur Diskussion stellen.

Die musikalische Leitung dieses Werkes liegt in den Händen des Intendanten und musikalischen Leiters der Neuen Oper Wien Walter Kobéra, er dirigiert das Wiener KammerOrchester. Für Film, Regie und Bühne zeichnet David Haneke, der bereits einige Video-Designs am Theater an der Wien kreierte, verantwortlich. Neben Markus Butter in der Titelrolle singen Mitglieder des Jungen Ensembles des Theater an der Wien.

Premiere
Dienstag, 17. Mai 2022 um 19.00 Uhr

Termine
Freitag, 20. Mai
Montag, 23. Mai
Mittwoch, 25. Mai
Montag, 30. Mai
Donnerstag, 2. Juni
Mittwoch, 8. Juni
Samstag, 11. Juni

jeweils um 19.00 Uhr in der Kammeroper (Fleischmarkt 24, 1010 Wien)

Tipp: Einführungsmatinee 
Sonntag, 15. Mai 2022, 11.00 Uhr

Tickets
Tickets sind in an den Tageskassen der Theater der Vereinigten Bühnen Wien (Ronacher, Raimund Theater und Theater an der Wien) sowie online und bei Wien Ticket im Callcenter (01/588 85, täglich von 08.00 – 20.00 Uhr), im Wien Ticket-Pavillon bei der Staatsoper (Herbert von Karajan Platz, 1010 Wien, täglich von 10.00 – 19.00 Uhr), auf www.wien-ticket.at und in allen weiteren Wien Ticket-Vorverkaufsstellen erhältlich.

Weitere Informationen:
Theater an der Wien
Theater an der Wien - Facebook
Wien Ticket
Wien Ticket - Facebook

fürWien
Wien Holding Magazin
Wien Holding TV
Wien Holding TV
Jobportal
Karriere
Immer aktuell mit dem Newsletter der Wien Holding!

Melden Sie sich jetzt für den Newsletter an und erhalten Sie einmal wöchentlich die aktuellen Nachrichten aus dem Konzern!

Jetzt anmelden »
Wien Holding