Wien Holding

Wien Holding News

Fr, 12. Oktober 2012 GESIBA

Gesiba: a STAR is born...

© Huss-Hawlik/Scheifinger

Aus den ehemaligen Waagner-Biro-Gründen im 22. Bezirk wird ein neues Zentrum zum Wohnen, Arbeiten und zum Wohlfühlen. Die Gesiba, die von der Wien Holding verwaltet wird, engagiert sich vor Ort unter anderem mit einem Wohnbauprojekt.

Auf dem 140.000 Quadratmeter großen ehemaligen Waagner-Biro-Gelände entsteht eine City in der City: großzügige Wohnungen, Kindertagesheim, Studierendenheim, Pflegeheim, Restaurant, Verbrauchermarkt, Medizinisches Zentrum und natürlich auch Büros.

Wo die Wien Holding und die Wirtschaftsagentur Wien am Bürogebäudekomplex STAR22 werken, der nächstes Jahr die IT-Abteilung vom Krankenanstaltenverbund und die MA 14 mit dem Rechenzentrum der Stadt Wien beherbergen wird, baut die Gesiba nebenan den Wohnkomplex STAR22. Er ist eines der größten aktuellen Wohnbauvorhaben der Stadt Wien mit 218 Wohnungen und faszinierender Architektur. Vier Baukörper ergeben ein geschlossenes Ensemble, das die Stadlauer Straße und die Makebagasse abschottet und vier ruhige Innenhöfe freilässt. Die vier Baukörper sind durch Brücken miteinander verbunden, von denen aus man in den ruhigen Innenhof blickt: Spiel- und Sportplätze, Relaxingzonen und Biotope.

Für die Planung zeichnen Scheifinger + Partner gemeinsam mi Huss Hawlik Architekten verantwortlich. Die Landschaftsplanung erfolgte durch Rajek & Barosch Landschaftsarchitekten.

Perfekte Infrastruktur
Die Wohnungen – mit 2 bis 5 Zimmern – haben alle Terrassen, Loggien oder Balkone. Die Grundrisse sind äußerst flexibel, die Ausstattung on top. Im Erdgeschoß ist Funktionales untergebracht: ein Kindergarten, Gemeinschaftsräume, ein großer Fahrradserviceraum mit 360 Stellplätzen und Geschäftslokale. Der Wohnbau STAR22 ist nach dem Prinzip des Niedrigenergiehauses gebaut, es gibt getrennte Trink- und Brauchwasserleitungen, die Betriebs- und Energiekosten werden extra niedrig gehalten. Zur Schnellbahn ist es ein Katzensprung.

„Qualität und ökologisches, nachhaltiges Denken, Planen und Bauen stehen im Vordergrund“, so Gesiba-Generaldirektor Ing. Ewald Kirschner, der auf die besonders gute Infrastruktur hinweist: „Man hat quasi alles in Gehnähe, vom Kindergarten in der Anlage bis zum Einkaufszentrum, einem Ärztezentrum sowie Restaurant. Und zur Lobau und zur Donauinsel sind es ein paar Minuten. Auf dem Dach gibt es Schwimmbad, Sonnendeck und Sauna sowie Duschen und eine eigene Liegezone für Sonnenanbeter.“


Weiter Informationen
Gesiba

fürWien
Wien Holding Magazin
Wien Holding TV
Wien Holding TV
Jobportal
Karriere
Immer aktuell mit dem Newsletter der Wien Holding!

Melden Sie sich jetzt für den Newsletter an und erhalten Sie einmal wöchentlich die aktuellen Nachrichten aus dem Konzern!

Jetzt anmelden »
Wien Holding