Willkommen auf der Webseite der Wien Holding
Zum Videoportal

Wien Holding News

Do, 11. Jul 2013 Wien-Ticket

Jedermann oder Der Tod steht ihm gut

© wienerlustspielhaus.at

Mit seiner musikalischen Posse frei nach Hugo von Hofmannsthal "Jedermann oder Der Tod steht ihm gut" bestreitet Franzobel 2013 bereits die fünfte Spielsaison und gleichzeitig die Jubiläums-Saison im Wiener Lustspielhaus. Tickets dafür sind bei Wien-Ticket, einem Unternehmen der Wien Holding, erhältlich.

Anlässlich 10 Jahre seiner Sommertheater-Institution schlachtet Impresario Adi Hirschal mit Herzblut und zum Publikums-Gaudium ein goldenes Kalb. Nach der Philosophie seines volksvergnüglichen Zeltpalastes, in der Tradition erstarrte Literatur wieder lustvoll unter die Leut’ zu bringen, holt er ab 18. Juli mit Autor Franzobel das Denkmal Jedermann vom Podest. Und zieht dabei auf dem Wiener Innenstadt-Platz Am Hof nicht nur als Regisseur kreuz und quer die Fäden im Dasein des aus Salzburg berühmten Lebemannes. Sondern rollt den Stoff auch als Bühnenfigur überraschend auf. Im "ausbanelten" Strickoverall kleidet er die existenzielle Ikone Tod in ein völlig neues Erscheinungsbild.

Eine musikalische Posse im Modemilieu von Franzobel
Angenommen der Tod schliche sich ins Atelier des erfolgreichen Wiener Jung-Couturiers Koloman „Mandi“ Jedermann, würde von Einbrechern niedergeschlagen und im Stofflager abgelegt. Das finge nicht gut an für den Sensenmann!

Dazu kämen noch Alphonsine Stopfschwammerl, die dem Champagner zugetane Mutter Jedermanns, ein verschlagenes multifunktionales Katastrophen-Dienerpaar mit den Namen Dünnbein und Dickbauch, eine grammatikalisch auffällige Buhlin namens Isabella Kartoffelkeller und Jedermanns „bester“ Freund Ambrosius Kipferl.

Allesamt sind sie mit großer Leidenschaft den materiellen Exzessen eines zügellosen Lotterlebens ergeben. Mit einem Wort: Eine wahrlich explosive Wohngemeinschaft im zentral gelegenen Rokoko-Loft am Graben. Und stellen wir uns vor, sie alle kämen gerade aus Salzburg zurück, und ließen sich beim Gelage respektlos über den „Jedermann“ am Domplatz aus. Mitten in dieser Lästerei würde der Tod aus seiner Ohnmacht erwachen, sich seines ursprünglichen Auftrags erinnern, und „Jeder-Mandi “ abholen wollen. Und doch käme dann alles ganz anders…

Dann handelt es sich um eine gewohnt rasante Komödie um das Leben und den Tod, ganz im Zeichen des 10-jährigen Jubiläums des Wiener Lustspielhaus Am Hof. Schwarz, humorig und auch ein bisserl ernst. Und das Beste: Es gibt nichts zu bereuen!

Benefiz für "Licht ins Dunkel" am 16. Juli
Einen kräftigen Lebensimpuls setzt das Ensemble dabei schon vor der Premiere: Traditionell geht der Erlös aus der Hauptprobe am 16. Juli an die ORF-Aktion "Licht ins Dunkel". Premiere wird am 18. Juli gefeiert. Das Stück ist dann bis 30. August im Wiener Lustspielhaus zu sehen.

Tickets:
Tickets für die ingesamt 27 Vorstellungen sind im Wien-Ticket-Callcenter (01/588 85, täglich von 08.00 - 20.00 Uhr), im Wien-Ticket-Pavillon bei der Staatsoper (Herbert von Karajan Platz, 1010 Wien, täglich von 10.00 - 19.00 Uhr), online sowie in allen weiteren Wien-Ticket-Vorverkaufsstellen erhältlich.

Tipp:
Bei gleichzeitigem Kauf eines Tickets für das Wiener Lustspielhaus und Kultursommer Laxenburg gibt es einen Rabatt in Höhe von 20 Prozent!

 

Weitere Informationen
Wien-Ticket
Facebook-Fanpage Wien-Ticket
Wiener Lustspielhaus

 

fürWien
Wien Holding Magazin
Wien Holding TV
Wien Holding TV
Jobportal
Karriere
Immer aktuell mit dem Newsletter der Wien Holding!

Melden Sie sich jetzt für den Newsletter an und erhalten Sie einmal wöchentlich die aktuellen Nachrichten aus dem Konzern!

Jetzt anmelden »
Wien Holding