Wien Holding
© Rolf Bock

Wien Holding News

Di, 23. April 2013 VBW

Jugendprojekt: "Béatrice et Bénédict"

Das diesjährige Jugendopern-Projekt basiert auf der Oper Béatrice et Bénédict. Am 26. April 2013 findet die Premiere im Theater an der Wien der VBW, einem Unternehmen der Wien Holding, statt.

Nach dem JugendFreischütz 2009/10, Rodelinda 2010/11 und The Voice of Hoffmann 2011/12 basiert das diesjährige Jugendopern-Projekt auf der Oper Béatrice et Bénédict. Als Grundlage für seine komische Oper verwendet Hector Berlioz William Shakespeares Viel Lärm um Nichts: Geheime Liebesschwüre, die mannigfaltigsten Freundschaften und Beziehungen sowie komische Verwechslungen aller Art stehen auch in der Jugendversion auf dem Plan. Jugendliche zwischen 14 und 21 Jahren haben in diesem Projekt die Möglichkeit, eine Jugendoper auf der Bühne und im Orchestergraben aufzuführen bzw. zu spielen.

Jugend an der Wien
Bereits seit 2008 bietet Jugend an der Wien ein vielfältiges Programm für Jugendliche zwischen 14 und 21 Jahren an. Begleitend zum Spielplan des Theater an der Wien – und seit September 2012 auch zum Programm der Kammeroper als zweite Spielstätte des Theater an der Wien – gibt es für Schulklassen die Möglichkeit Workshops zu besuchen; diese bringen den SchülerInnen die Inhalte und Themen der Opern näher. Führungen durch das Theater, Probenbesuche und KünstlerInnengespräche ergänzen das Programm. 4.500 Jugendliche kamen bisher bereits in den Genuss des Angebots, das sie auch in ihrer Freizeit nützen können.

Workshop Jugendoper
Im Rahmen der Jugendoper gibt es einmal im Jahr die Möglichkeit, selbst auf der Bühne zu stehen und im Orchestergraben zu musizieren. Das Projekt erstreckt sich von Oktober bis März und findet unabhängig vom Schulunterricht statt; die Jugendlichen nehmen als DarstellerInnen auf der Bühne des Theater an der Wien oder als InstrumentalistInnen im Orchestergraben am Projekt teil. Sie sind an allen Prozessen beteiligt und in alle Bereiche eingebunden. Die Geschichte und die Rollen für die Jugendversion werden im Laufe der Workshop-Phase gemeinsam entwickelt. Ein Schwerpunkt liegt auf dem Gesang, die Musik der Oper wird adaptiert und für die Jugendlichen in enger Zusammenarbeit aller Beteiligten arrangiert. Im Laufe des Projekts erhalten die TeilnehmerInnen Schauspiel- und Gesangstraining als Vorbereitung für die Aufführung. Das Orchester wird von MusikerInnen des ORF Radio-Symphonieorchester Wien in der Probenphase begleitet und in den Vorstellungen unterstützt.

Für das diesjährige Opernprojekt stehen insgesamt 22 Jugendliche auf der Bühne, das Orchester besteht aus 30 Jugendlichen und vier Musikern des ORF Radio-Symphonieorchester (zwei Violinen, eine Klarinette, ein Kontrabass).

Konzept & Inszenierung: Catherine Leiter
Schauspieltraining & Inszenierung: Beate Göbel
Musikalische Leitung: Raphael Schluesselberg
Stimmbildung: Generose Sehr
Kostüme: Axel E. Schneider
Musikalische Assistenz: Thomas Asanger
Regieassistenz: Barbara Emilia Dauer

In Kooperation mit dem ORF Radio-Symphonieorchester Wien und der Musik- und Singschule Wien.

Termine:
Freitag, 26. April 2013, 18.00 Uhr
Montag, 29. April 2013, 11.00 Uhr

Tickets
Tickets für alle Veranstaltungen sind an der Tageskasse im Theater an der Wien sowie online und im Wien-Ticket-Callcenter (01/588 85, täglich von 08.00 bis 20.00 Uhr), im Wien-Ticket-Pavillon bei der Staatsoper (Herbert von Karajan Platz, 1010 Wien, täglich von 10.00 bis 19.00 Uhr), online sowie in allen weiteren Wien-Ticket-Vorverkaufsstellen erhältlich.

Weitere Informationen:
Theater an der Wien
Facebook-Fanpage Theater an der Wien
Wien-Ticket
Facebook-Fanpage Wien-Ticket

 

fürWien
Wien Holding Magazin
Wien Holding TV
Wien Holding TV
Jobportal
Karriere
Immer aktuell mit dem Newsletter der Wien Holding!

Melden Sie sich jetzt für den Newsletter an und erhalten Sie einmal wöchentlich die aktuellen Nachrichten aus dem Konzern!

Jetzt anmelden »
Wien Holding