Willkommen auf der Webseite der Wien Holding
Zum Videoportal
"La gazza ladra" feiert am 16. November 2022 Premiere im MusikTheater an der Wien. © Theater an der Wien

Wien Holding News

Do, 3. November VBW

LA GAZZA LADRA im MusikTheater an der Wien im MQ

Die Opera semiseria in zwei Akten von Ghioachino Rossini feiert am 16. November 2022 Premiere im MusikTheater an der Wien der Vereinigten Bühnen Wien, ein Unternehmen der Wien Holding.

Das Theater an der Wien startete in seine siebzehnte Spielzeit. Eine in mehrfacher Hinsicht außergewöhnliche Saison zu Beginn einer neuen Intendanz mit zahlreichen neuen Programmlinien und einer besonderen räumlichen Herausforderung anlässlich der Generalsanierung des historischen Theaters. Das Theater an der Wien wird seit März 2022 umfassend generalsaniert und soll für die Saison 2024/25 wieder in neuem Glanz erstrahlen. Während der mehr als zweijährigen Sanierungszeit ist der Spielbetrieb des Theaters an der Wien in die Halle E übersiedelt, wo die großen Neuproduktionen inmitten des MuseumsQuartiers (MQ) stattfinden.

Am 15. Oktober 2022 ging die erste Premiere im Interimshaus über die Bühne. Leoš Janáčeks "Das schlaue Füchslein!" war der Regieantritt von Stefan Herheim, dem neuen Intendanten des MusikTheater an der Wien. Die Inszenierung entfachte an allen sechs Aufführungsabenden große Begeisterung beim Publikum.

Ein Jahrhundert vor Janáčeks Füchslein war ganz Wien im Rossini-Fieber. Sein Opernmelodram "La gazza ladra" (Die diebische Elster) führt den europaweit erfolgreichen Regisseur Tobias Kratzer am 16. November 2022 zu seinem Regiedebüt in Wien, das unter der musikalischen Leitung von Antonino Fogliani vom ORF Radio-Symphonieorchester und von Belcantostars wie Nino Machaidze, Maxim Mironov und Paolo Bordogna interpretiert wird.

Weit entferntes Happy End
Ein gefiederter Dieb, ein unschuldig zum Tode verurteiltes Dienstmädchen sowie ein korrupter Machtpolitiker – das sind die Protagonist*innen der ernsthaft-komischen Oper Rossinis, deren Ouvertüre mit Trommelwirbeln und Oboensolo zu den berühmtesten Stücken der Musikgeschichte zählt. "La gazza ladra" spielt in einer Zeit großer gesellschaftlicher Umbrüche. Als Ninetta beschuldigt wird, Silberbesteck gestohlen zu haben, rückt eine Verkettung unglücklicher Umstände das durch die Operngattung "semiseria" in Aussicht gestellte Happy End zunächst in weite Ferne. Was ist das für eine Welt, in der man für den vermeintlichen Diebstahl eines Löffels hingerichtet werden kann? Mit Rossinis 1817 uraufgeführter Oper debütiert der Regisseur Tobias Kratzer in Wien und spürt der Unsicherheit von Menschen in einer politisch und sozial destabilisierten Welt nach.

Premiere
Mittwoch, 16. November 2022 um 19.00 Uhr

Termine
Freitag, 18. November
Sonntag, 20. November
Mittwoch, 23. November
Freitag, 25. November
Sonntag, 27. November

jeweils um 19.00 Uhr in der Halle E im MuseumsQuartier (Museumsplatz 1, 1070 Wien)

Tipp: Einführungsmatinee 
Sonntag, 6. November 2022, 11.00 Uhr

Tickets
Tickets sind in an den Tageskassen der Theater der Vereinigten Bühnen Wien (Ronacher, Raimund Theater und Theater an der Wien) sowie online und bei Wien Ticket im Callcenter (01/588 85, täglich von 08.00 – 20.00 Uhr), im Wien Ticket-Pavillon bei der Staatsoper (Herbert von Karajan Platz, 1010 Wien, täglich von 10.00 – 19.00 Uhr), auf www.wien-ticket.at und in allen weiteren Wien Ticket-Vorverkaufsstellen erhältlich.

Weitere Informationen:
Theater an der Wien
Theater an der Wien - Facebook
Wien Ticket
Wien Ticket - Facebook

fürWien
Wien Holding Magazin
Wien Holding TV
Wien Holding TV
Jobportal
Karriere
Immer aktuell mit dem Newsletter der Wien Holding!

Melden Sie sich jetzt für den Newsletter an und erhalten Sie einmal wöchentlich die aktuellen Nachrichten aus dem Konzern!

Jetzt anmelden »
Wien Holding