Willkommen auf der Webseite der Wien Holding
Zum Videoportal
Ukrainische Senior*innen backen in der Vollpension in der MUK © Vollpension

Wien Holding News

Di, 28. Juni MUK

MUK: Ukrainische Senior*innen backen in der Vollpension

Am wiedereröffneten Standort des Generationencafés in der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien (MUK), ein Unternehmen der Wien Holding, stehen in den kommenden Wochen Geflüchtete im Mittelpunkt.

Seit Samstag, 11. Juni 2022, öffnet das Generationencafé Vollpension am Standort Johannesgasse 4a an Wochenenden und Feiertagen wieder für externe Gäste. Die Kooperation mit der MUK schafft ein einzigartiges Erlebnis aus Musik, Kunst und Omas Gemütlichkeit. Wiener Musiktradition trifft Apfelstrudel!

Ukrainische Flüchtlinge backen im Generationencafé
Für die Wiedereröffnung haben sich die Betreiber*innen etwas Besonderes einfallen lassen: sechs ukrainische Senior*innen backen dort nach ihren Familienrezepten - frei nach dem Motto "Integration geht durch den Magen". Die Vollpension schafft seit 2015 Jobs für ältere Menschen, die sich geringfügig etwas zu ihrer Pension dazuverdienen wollen und dabei in Austausch mit jungen Menschen kommen. Nach Ausbruch des Krieges in der Ukraine ist die Idee entstanden, Arbeitsplätze für aus der Ukraine geflüchtete Senior*iinnen zu schaffen, um so neben finanzieller Unterstützung auch die Inklusion zu fördern.

"Die Wiedereröffnung haben wir kurzerhand zum Anlass genommen, zehn geringfügige Arbeitsplätze für geflüchtete Senior*innen aus der Ukraine zu schaffen. Sechs davon konnten wir auch schon besetzen. Die Damen ergänzen ab sofort das Angebot im Generationencafè mit süßen und salzigen Köstlichkeiten aus ihrer Heimat und finden ein bisschen Ablenkung, Austausch und Anschluss. Kummts vorbei und probierts es aus!", so Vollpension-Geschäftsführerin Julia Krenmayr.

Über die Vollpension
Das Generationencafé Vollpension versteht sich als Social Business und hat es sich zum Ziel gemacht, älteren Menschen eine Beschäftigung zu bieten. Senior*innen, die gerne unter jungen Leuten sind, kochen und backen feine Köstlichkeiten, die an Kindheitstage bei Oma und Opa erinnern.

Die Senior*innen, die in der Vollpension arbeiten, sind über 55 und durchschnittlich 64 Jahre alt. Sie leben allein und müssen sich neben der zu geringen Pension ein weiteres Einkommen verdienen. Alleinlebende Senior*innen sind in Österreich, nach Alleinerzieher*innen, die zweitstärkste von Armut gefährdete Gruppe. Der sozial-kultureller Treffpunkt Vollpension steht Montag bis Freitag ausschließlich Angehörigen der MUK offen (9.30 – 16.30 Uhr). An Samstagen, Sonn- und Feiertagen sind zwischen 8.00 und 18.00 Uhr auch externe Gäste herzlich willkommen!

Weitere Informationen:
MUK
MUK - Facebook
Vollpension
Vollpension - Facebook

fürWien
Wien Holding Magazin
Wien Holding TV
Wien Holding TV
Jobportal
Karriere
Immer aktuell mit dem Newsletter der Wien Holding!

Melden Sie sich jetzt für den Newsletter an und erhalten Sie einmal wöchentlich die aktuellen Nachrichten aus dem Konzern!

Jetzt anmelden »
Wien Holding