Willkommen auf der Webseite der Wien Holding
Zum Videoportal
"Wiener Bühnen" mit Michael Glatz wird immer montags um 21.00 Uhr auf W24 ausgestrahlt. © W24

Wien Holding News

Fr, 9. April WH Media

Neue Folge von Wiener Bühnen auf W24

Theater, Oper, Musical und vieles mehr: Die von Michael Glatz präsentierte Sendung "Wiener Bühnen" auf W24, dem Stadtsender des Wien Holding-Unternehmens WH Media, zeigt die spannendsten Produktionen, Publikumslieblinge und Senkrechtstarter aus Wien.

Bei der Sendung "Wiener Bühnen" dreht sich alles um die Bretter, die die Welt bedeuten. W24 ist zu Gast auf den unterschiedlichsten Bühnen der Stadt. In der aktuellen Folge lässt sich Moderator Michael Glatz verzaubern, schaut einem preisgekrönten Nachwuchs-Filmemacher über die Schultern und reist in die traumatische Vergangenheit der Singer-Songwriterin Änn. Außerdem erzählen Musical-Stars über ihre persönlichen Sorgen und man erfährt, wie sich freischaffende KünstlerInnen über Wasser halten.

Interview mit Änn
Was die Musikerin Änn in ihrem Leben schon an Rassismus einstecken musste ist erschreckend und macht sprachlos. Auch sie selbst ist jahrelang dazu still geblieben. Durch die weltweite "Black Lives Matter"-Bewegung der letzten Monate hat sie den Mut gefunden darüber zu sprechen: "Mir wäre am liebsten gewesen, dass mich niemand wahrnimmt." Aufgewachsen ist Änn als Tochter eines Österreichers und einer Brasilianerin in Tirol, mittlerweile wohnt sie in Wien. Die Gefühle zu ihrer schwierigen Kindheit verpackt sie in einem sehr berührenden Song namens "Mother". Auch wenn der Song seinen Ursprung in Änn's Kindheit hat, manche Dinge haben sich bis heute nicht geändert. "Ich versuche noch immer unauffällig und höflich zu sein, damit man mir nichts nachreden kann", so Änn im W24-Interview. So richtig gerne im Mittelpunkt steht die Sängerin also eigentlich nicht, aber sie hat sich die Aufmerksamkeit verdient.

Freischaffende KünstlerInnen während Corona
Ein Jahr Corona hat uns alle – mal mehr, mal weniger – eingeschränkt, wobei Kunst und Kultur sicherlich mehr als die meisten Bereiche eingeschränkt wurde. Das W24-Team traf die Tänzerin, Choreographin und Performance-Künstlerin Aiko Kazuko Kurosaki. Sie ist eine von circa 15.000 freischaffenden KünstlerInnen in Wien, die seit dem ersten Lockdown eine künstlerische "Vollbremsung" erleben mussten. Trotz Pandemie zeigt Aiko ihre Kunst, nämlich auf Straßen und in Parks. Außerdem bietet sie momentan einen Workshop an, bei dem Menschen während der Krise ihr Körperbewusstsein und Körpergefühl stärken können.

Ähnlich schwer hat es der Maler Wolf Werdigier. Zwar befolgt er die Corona-Maßnahmen, doch seine Gallerie steht seit Monaten leer und ohne Ausstellung bleibt er auf seinen Bildern sitzen. Seine Ersparnisse sind mittlerweile aufgebraucht: "Dadurch, dass man auch noch investieren muss, damit man überhaupt was tun kann, steigen die Schulden rasant an." Der Künstler versucht nun, seine Bilder zu digitalisieren und ins Netz zu verlegen. Mit der virtuellen Gallerie will er potenzielle KäuferInnen finden.

Musical-Stars im Ronacher
Im Wiener Ronacher der VBW sollte ja eigentlich jetzt das Musical CATS laufen. Die DarstellerInnen des Musicals nützen stattdessen den Lockdown, um vieles Persönliches aus ihrem Privatleben zu erzählen – das alles im neuen Talk Format "#WeAreMusical – Talk Time". Musical-Intendant Christian Struppeck lädt Musical-Stars zum individuellen Gespräch auf die Bühne des Ronacher. Die neue Online-Reihe gibt einen ungewöhnlich privaten Einblick in das Leben der Stars in Zeiten von Lockdowns und geschlossenen Theatern. Zum Abschluss singt jeder Gast in intimer musikalischer Atmosphäre eine ganz persönliche Version seines Lieblings-VBW-Musicalsongs.

Außerdem zu Gast in der aktuellen Folge von "Wiener Bühnen" sind Ulrike Sych, Rektorin der mdw Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, Opernsängerin Birgit Sarata und Zauberkünstler Nikolaus Fortelni.

Hier geht es zur aktuellen Folge »

Ausstrahlung von „Wiener Bühnen“
„Wiener Bühnen“ wird immer montags um 21.00 Uhr auf W24 im Kabelnetz von Magenta, A1 und Kabelplus sowie online ausgestrahlt.

Über W24 – "Ich bin dabei"
W24 setzt sich wie kein anderer Sender intensiv mit aktuellen Themen der Stadt und ihrer BewohnerInnen auseinander. Durch seine Nachrichtenkompetenz, seine Live- und vor Ort-Präsenz und seine aktuellen TV-Formate bietet das Wiener Stadtfernsehen Information, Service und Unterhaltung für alle WienerInnen. Mit mehr als 1,2 Mio. Kontakten im Monat und bis zu 60.000 ZuseherInnen pro Tag ist W24 der meist gesehene und am schnellsten wachsende Stadtsender Österreichs. W24 ist im Kabelnetz von Magenta, A1 und Kabelplus sowie online und als mobiler Live-Stream unter www.w24.at zu sehen. W24 befindet sich im Eigentum der WH Media. Die WH Media GmbH ist eine 100-Prozent-Tochter der Wien Holding, bündelt die Medienunternehmungen des Konzerns und kümmert sich um die strategische Weiterentwicklung dieses Standbeines.

Weitere Informationen:
WH Media
W24
W24 - Facebook

fürWien
Wien Holding Magazin
Wien Holding TV
Wien Holding TV
Jobportal
Karriere
Immer aktuell mit dem Newsletter der Wien Holding!

Melden Sie sich jetzt für den Newsletter an und erhalten Sie einmal wöchentlich die aktuellen Nachrichten aus dem Konzern!

Jetzt anmelden »
Wien Holding