Wien Holding
Während der Corona-Krise präsentiert das Globe Wien sein Programm über den Globe Wien Player. © Jan Frankl

Wien Holding News

Fr, 8. Mai WSE

Neues Programm auf dem Globe Wien Player

Mit dem Globe Wien Player hat das Globe Wien in Neu Marx eine Streamingplattform für Theater- und Kabarettbegeisterte während der Krisenzeit geschaffen. Das Wien Holding-Unternehmen WSE Wiener Standortentwicklung ist mit der Entwicklung des Standortes Neu Marx betraut.

Seit Beginn der Corona-Krise versorgt der Globe Wien Player alle KulturliebhaberInnen mit guter Laune und regelmäßig neuem Content. Der kostenlose Video-on-demand Kanal ist auf player.globe.wien abrufbar. „Damit uns daheim ned fad wird, haben wir uns gedacht, ihr könnt hier auf dieser Seite Videos demanden. Viel Spaß beim Gratis-Streaming!“, so Michael Niavarani, Kabarettist und Gründer des Globe Wien im Introduction-Video des Globe Wien Players. Laufend werden auf der Seite Theater- oder Kabarett-Produktionen, Podcasts und unterhaltsame Videos hochgeladen.

Globe Wien Podcast
Beim wöchentlichen „Corona-Podcast“ plaudert Niavarani mit Branchenkollegen Klaus Eckel und Omar Sarsam via Skype. Eigentlich sollten die drei ja um diese Zeit auf der Bühne stehen, aber da das aktuell nicht möglich ist, finden sie ihr Publikum online über den neuen Podcast. In der achten und neuesten Ausgabe des Podcasts mit Special Guest Viktor Gernot unterhalten sich die Kollegen über die aktuelle Situation, über die Sehnsucht nach der Arbeit und liefern dabei eine witzige Anekdote nach der anderen ab.

Produktionen aus dem Archiv
Neben diversen Theaterproduktionen vom Globe Wien gibt es für Comedy-Fans einige beliebte Standup-Specials von Kabarett-Größen wie Stermann & Grissemann, Pizzera & Jaus, Gernot Kulis, Tricky Niki, Viktor Gernot oder Alex Kristan zum Nachsehen. Aus dem Kabarett Simpl Archiv holte das Globe Wien Auftritte wie „Gernot & Niavarani – Gefühlsecht“, „Niavarani’s Kühlschrank“ oder „Encyclopedia Niavaranica“. Auch in den Archiven des Theater in der Josefstadt und des Burgtheaters wurde gestöbert: Anthony Neilsons „Schöne Bescherung“ mit Niavarani und Vitásek, Hugo Hofmannsthals „Der Unbestechliche“ oder Johann Nestroys „Das Mädl aus der Vorstadt“ und viele mehr befinden sich gratis auf dem Globe Wien Player.

Weitere Informationen:
Globe Wien Player
Globe Wien

fürWien
Wien Holding Magazin
Wien Holding TV
Wien Holding TV
Jobportal
Karriere
Immer aktuell mit dem Newsletter der Wien Holding!

Melden Sie sich jetzt für den Newsletter an und erhalten Sie einmal wöchentlich die aktuellen Nachrichten aus dem Konzern!

Jetzt anmelden »
Wien Holding