Wien Holding
Mit dem Twin City Liner "Austria-Ticket" geht es nach Tulln, Orth an der Donau und Hainburg © robertkovacs.net/Robert Herbst Stadtgemeinde Tulln/Kovacs/Stefan Baumann

Wien Holding News

Mi, 20. Mai 2020 Central Danube

Neues Twin City Liner "Austria-Ticket"

Der Twin City Liner der Central Danube, ein gemeinsames Unternehmen der Wien Holding und der Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien, steuert ab Juni 2020 gleich drei reizvolle Destinationen in Österreich an: freitags und samstags geht es mit dem neuen Austria-Ticket nach Tulln – die Gartenhauptstadt Österreichs, an Sonn- und Feiertagen stehen Orth an der Donau im Nationalpark Donau-Auen und die Mittelalterstadt Hainburg am Programm.

„Es freut mich sehr, dass der Twin City Liner ab Juni wieder PassagierInnen an Bord begrüßen darf. Getreu dem Motto ‚zu Hause ist es am schönsten‘ stehen mit dem neuen ‚Austria-Ticket‘ gleich drei reizvolle heimische Destinationen am Fahrplan, die unser Publikum begeistern werden, nämlich Tulln, Orth an der Donau und Hainburg“, so Kurt Gollowitzer, Geschäftsführer der Wien Holding.

Tulln – die Gartenhauptstadt Österreichs erleben
Ab Juni 2020 bietet der neue Twin City Liner ein ganz besonderes Erlebnis an: Erstmals geht es jeden Freitag und Samstag mit dem modernen Schnellkatamaran vom Schifffahrtszentrum am Handelskai stromaufwärts nach Tulln an der Donau.

Schon der Weg in die Gartenhauptstadt Österreich sorgt für besondere Erlebnisse: Bei Greifenstein können PassagierInnen vom Freideck aus hautnah die Schleusung des Twin City Liners miterleben. Eine einmalige Gelegenheit für spektakuläre Fotos. Das Stadtzentrum Tullns befindet sich in unmittelbarer Nähe zur Anlegestelle (fünf Minuten zu Fuß) und lädt mit seinen zahlreichen Geschäften, dem modernen Einkaufszentrum Rosenarcade direkt am Hauptplatz, Restaurants, Cafés, Eissalons etc. zum Verweilen und Entspannen ein. Bei einem Stadtspaziergang können die Minoritenkirche, das Nibelungendenkmal und die Marc Aurel Statue besichtigt werden. Auch ein Kurzurlaub mit Übernachtung ist möglich. Das charmante Hotel Nibelungenhof befindet sich in unmittelbarer Nähe zur Anlegestelle und bietet Twin City Liner-Sonderkonditionen.

Gartenfans können vor Ort auch die Garten Tulln besuchen, die „Natur im Garten“-Erlebniswelt, die mit ihren 70 ökologisch gepflegten Schaugärten BesucherInnen begeistert. Twin City Liner-PassagierInnen erhalten bei Vorlage ihres Tickets EUR 1,50 Ermäßigung auf das Erwachsenenticket und EUR 3,- Ermäßigung auf das Familienticket.

Direkt beim Zentrum, zwischen Garten Tulln und der Donaulände, finden BesucherInnen noch eine andere Form der Natur-Idylle: Der Wasserpark Tulln bildet als naturbelassener Auwald einen bewussten Kontrast zu den angelegten Grünoasen der Gartenstadt – ein Eldorado der Natürlichkeit, in dem man die Seele baumeln lassen kann, z.B. bei einer individuellen Tretboot- oder Kanufahrt. Immer eine gute Idee, insbesondere für Familien, sind Ausflüge in die Donau-Auen, von der Anlegestelle aus leicht zu erreichen.

Ab 1. Juli öffnet in Tulln auch das Egon Schiele Museum wieder seine Türen. Das Museum liegt in unmittelbarer Nähe zur Anlegestelle im ehemaligen Gefängnisgebäude der Stadtgemeinde. Gegen Vorlage des Twin City Liner-Tickets kostet das Erwachsenenticket nur EUR 4,50. Auch das Geburtshaus des Künstlers, das in unmittelbarer Nähe des Bahnhofs liegt, ist von der Anlegestelle innerhalb eines 20-minütigen Spaziergangs zu erreichen.

Die Gartenhauptstadt ist auch ein Eldorado für GolfspielerInnen und bietet einen der besten Golfplätze Österreichs – den Diamond Golf und Country Club, der jedes Jahr Austragungsort der Austrian Open auf der European Tour ist. Hotels in Tulln organisieren gerne den Shuttle und das Golfbag reist auf dem Twin City Liner selbstverständlich kostenlos mit. Ein Startgeschenk gibt es gleich beim Betreten des Schiffes – nämlich Golfbälle mit dem Logo des Twin City Liners.

Orth an der Donau im Nationalpark Donau-Auen
An Sonn- und Feiertagen bietet der Twin City Liner eine „kleine Kreuzfahrt“ nach Orth an der Donau und anschließend nach Hainburg an. Die Aulandschaft rund um Orth an der Donau ist ein Naturjuwel,gilt als eines der Herzstücke des Nationalparks Donau-Auen und ist insbesondere für Familien eine echte Empfehlung. So bietet sich z.B. der „große Orther Rundweg“ als Ausflug an, ein 6,5 Kilometer langer Rad- und Wanderweg. Ausgangspunkt ist das international bekannte Fischrestaurant Humers Uferhaus. Auf dem breiten Weg (perfekt auch für Kinderwägen geeignet) erreichen Naturbegeisterte nach knapp drei Kilometern das Schloss Orth auf seiner märchenhaften Schlossinsel. Hier befindet sich auch das Besucherzentrum des Nationalparks Donau-Auen. Von dort führt der Weg in die charakteristischen Lebensräume der vielfältigen Tierarten der Donau-Auen und damit in eine unberührte Urwaldnatur mit grünen, saftigen Wiesen und stillen Donaualtarmen – Heimat von wildlebenden Sumpfschildkröten, Libellen, Fröschen und Eisvögeln.

Der Treppelweg bei der Anlegestelle führt entlang der Donau stromabwärts zu einem weiteren Highlight: den idyllischen „Orther Inseln". Mit ihren Strauchweiden, sandigen Buchten und weiten Schotterflächen sind sie ein Paradies an heißen Tagen, nicht nur für Kinder. Die Buchten sind abgeschirmt von der Strömung und ermöglichen so ein gefahrloses Plantschen in der Donau.

Mittelalterstadt Hainburg
Nach dem kurzen Stopp in Orth an der Donau geht es an Sonn- und Feiertagen mit dem Twin City Liner weiter auf kleine Kreuzfahrt in die Mittelalterstadt Hainburg. Eingebettet in eine märchenhafte Landschaft liegt die 750 Jahre alte Stadtgemeinde zwischen zwei europäischen Hauptstädten – Wien und Bratislava. Auch Hainburg ist reich an Wander- und Radwegen, die an kulturellen Sehenswürdigkeiten vorbei durch unberührte Aulandschaften führen. Sehenswert ist z.B. die imposante Kulturfabrik Hainburg. Die ehemalige Tabakfabrik ist heute ein aufwendig restauriertes Veranstaltungszentrum. Besonders zu empfehlen: Die Stadtführung „Komm mit ins Mittelalter". Diese geführte Tour (1,5 Stunden) zeigt die schönsten Plätze der Mittelalterstadt: Stadttore, Türme, Mauern, Karner und Lichtsäulen. Das mächtige Wienertor und die renovierten Türme lassen BesucherInnen das Mittelalter neu erleben.

Sportlich unterwegs: Per Rad und Twin City Liner auf Erlebnistour
Alle drei „Austria-Ticket“-Destinationen können problemlos auch mit dem Fahrrad erkundet werden, denn die Mitnahme an Bord des Twin City Liners ist kein Problem. Für E-Bikes stehen sogar kostenlose Ladestationen zur Verfügung. So geht es sportlich nach Tulln, Orth an der Donau oder Hainburg und bequem mit dem Schnellkatamaran wieder zurück nach Wien – oder umgekehrt!

Die 37 km von Wien nach Tulln strampelt man entspannt entlang der Donau. Empfehlenswerte Stopps auf der Strecke sind die Burg Greifenstein und das Stift Klosterneuburg mit seinen weltweit einzigartigen Kunstschätzen. Wer Satteltaschen am Fahrrad montiert hat, kann auch die eine oder andere Flasche Wein in der Stiftsvinothek des ältesten Weinguts Österreichs erwerben.

Nur 21 km sind es von Wien nach Orth an der Donau bzw. 45 km von Wien nach Hainburg. Ausgangspunkt ist in beiden Fällen die Wiener Donauinsel und der Fahrradweg „Velo 6“. Je nach Kondition (oder E-Bike) benötigen FahrradfahrerInnen für die Strecke nach Orth an der Donau zwischen ein und zwei Stunden und nach Hainburg zwischen zwei und vier Stunden. Am Weg geht es durch den Nationalpark Donau-Auen vorbei am revitalisierten Schloss Orth und Schloss Eckartsau bis nach Hainburg. Mit seinen 2,5 km langen Stadtmauern, drei erhaltenen Toren und 15 Türmen aus dem 13. Jahrhundert besitzt Hainburg eine der ältesten und am besten erhaltenen Stadtbefestigungen Europas. Die wunderschöne Kulturfabrik liegt direkt am Weg, zahlreiche Restaurants und Heurigen laden zum Verweilen ein. Wien-Hainburg mit dem Fahrrad ist ein ganz besonderes Erlebnis, genauso wie die Rückfahrt nach Wien mit dem Twin City Liner.

Infos und Tickets
„Austria-Ticket“ nach Tulln: Abfahrt freitags und samstags vom Schifffahrtszentrum bei der Reichsbrücke (Handelskai 265, 1020 Wien) um 10.00 Uhr, Ankunft in Tulln um 12.00 Uhr. Rückfahrt ab Tulln um 16.00 Uhr, Ankunft in Wien um 18.00 Uhr.

„Austria-Ticket“ nach Orth/Donau und Hainburg: Abfahrt sonn- und feiertags von der Schiffstation Wien City am Schwedenplatz (Franz-Josefs-Kai 2, 1010 Wien) um 10.00 Uhr, Ankunft in Orth/Donau um 10.45 Uhr, Ankunft in Hainburg um 11.30 Uhr. Rückfahrt von Hainburg um 15.30 Uhr, Rückfahrt von Orth/Donau um 16.00 Uhr, Ankunft in Wien um 17.00 Uhr.

Einzelpreis pro Strecke und Person: ab EUR 35,-, Fahrrad EUR 5,-. In der gesamten Saison 2020 reisen bis zu zwei Kinder (bis zum vollendeten 18. Lebensjahr) in Begleitung eines Erwachsenen kostenlos. Dazu erhalten alle Kinder an Bord des Twin City Liners ein kostenloses Lunchpaket. Buchung telefonisch unter 01 904 88 80 oder online.

Weitere Informationen:
Twin City Liner
Twin City Liner - Facebook

fürWien
Wien Holding Magazin
Wien Holding TV
Wien Holding TV
Jobportal
Karriere
Immer aktuell mit dem Newsletter der Wien Holding!

Melden Sie sich jetzt für den Newsletter an und erhalten Sie einmal wöchentlich die aktuellen Nachrichten aus dem Konzern!

Jetzt anmelden »
Wien Holding