Wien Holding
Das Erfolgsmusical "Cats" ist ab September wieder im Ronacher zu sehen. © VBW/Deen van Meer

Wien Holding News

Di, 9. Juni 2020 VBW

VBW starten Spielbetrieb ab Herbst 2020

Die Sicherheit des Publikums steht an oberster Stelle. Aktuell arbeiten die Vereinigten Bühnen Wien (VBW), ein Unternehmen der Wien Holding, mit GesundheitsexpertInnen und in enger Abstimmung mit den anderen Wiener Theatern an einem COVID-19-Präventionskonzept für alle Häuser der VBW, das dem Publikum ab Herbst trotz Auflagen ein sicheres und gleichzeitig komfortables Theatererlebnis garantieren soll.

Dieses Präventionskonzept, das der Bezirksverwaltungsbehörde zur Bewilligung vorgelegt wird, bildet die Grundlage für die Wiedereröffnung des Spielbetriebs der Vereinigten Bühnen Wien im Bereich Musical und Oper.

VBW-Opern- und Musicalsparte spielen wieder ab September 2020
Wie bereits bei der Spielplan-Pressekonferenz verkündet, startet die Opernsaison im Theater an der Wien mit der Premiere von „Zazà“ am 16. September 2020. Die Musicalsparte zeigt ab 24. September 2020 wieder Andrew Lloyd Webbers Meisterwerk „Cats“ im Ronacher. In der Kammeroper findet am 26. September 2020 die Premiere von „Bajazet“ statt. Die Musical-Sensation „Miss Saigon“ wird nun am 28. Jänner 2021 im Raimund Theater Premiere feiern.

„Cats“: Proben ab Juni, Wiederaufnahme im September 2020
Um das neue Präventionskonzept für den Bühnen- und Publikumsbereich schon vorab ausreichend testen zu können, beginnen die VBW bereits im Juni 2020 mit umfassenden Vorproben für „Cats“. Alle Vorstellungsabläufe auf und hinter der Bühne sowie im Zuschauerbereich werden evaluiert. So soll gewährleistet sein, dass die Wiederaufnahme des Spielbetriebs im Herbst unter Einhaltung aller gesetzlichen Bestimmungen und unter höchsten Sicherheitsstandards stattfinden kann.

Theater an der Wien – Die Saison 2020/21 startet wie geplant
Das Opernhaus der Vereinigten Bühnen Wien startet mit der Spielzeit 2020/21 in seine fünfzehnte Saison. Insgesamt stehen 13 Premieren, davon 11 Neuproduktionen, mit Opern von Cavalli, Vivaldi, Mozart, Rossini, Donizetti, Wagner, Massenet, Leoncavallo, Gershwin, Prokofjew und einem Ballett von John Neumeier sowie die Wiederaufnahmen der Erfolgsproduktionen „Platée“ (Rameau) und „Saul“ (Händel) im Zentrum des Spielplans. Die Eröffnungspremiere „Zazà“ findet am 16. September 2020 im Theater an der Wien, und „Bajazet“ am 26. September 2020 in der Kammeroper wie geplant statt.

„Miss Saigon“: Große Premiere Ende Jänner 2021 im Raimund Theater
„Miss Saigon“, der berührende Musical-Welterfolg von Cameron Mackintosh, wird erst ab Jänner 2021 erstmals in Wien zu sehen sein, da der Aufbau einer Neuproduktion dieser Größenordnung aufgrund von COVID-19 zusätzliche Sicherheitsplanung erfordert. Die Premiere findet am 28. Jänner 2021 im Raimund Theater statt. Mit der spektakulären Neuinszenierung des berühmten Stücks von Alain Boublil & Claude-Michel Schönberg (u.a. Les Misérables), das als bewegendste Liebesgeschichte aller Zeiten gilt, wird das Haus nach der Sanierung wiedereröffnet.

VBW-Geschäftsführer Franz Patay: „Die Sicherheit unseres Publikums und unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist für uns von oberster Priorität. Um das für unsere Gäste zu gewährleisten, arbeiten wir in enger Abstimmung mit den anderen Wiener Theatern an einem theaterübergreifenden Sicherheitskonzept, das es den Zuschauerinnen und Zuschauern ermöglichen soll, die Kulturlandschaft Wiens trotz COVID-19 so bald wie möglich wieder in vollen Zügen genießen zu können. Ich freue mich sehr, ab September wieder Gäste in unseren Opernproduktionen im Theater an der Wien und in der Kammeroper begrüßen zu dürfen. Unsere Erfolgsshow 'Cats' im Ronacher im September eröffnet die Spielsaison in der Musicalsparte. Und mit der lang erwarteten Premiere von 'Miss Saigon' im Jänner 2021 werden wir das Raimund Theater nach der Sanierung wieder eröffnen.“

Musical-Intendant Christian Struppeck: „Die letzten Monate waren schwierige Zeiten für alle, auch für die Bereiche Kunst und Kultur. Nach der Pandemie bedingten Zwangspause können wir nun endlich nach vorne schauen und unseren Spielbetrieb langsam wieder öffnen. Wir arbeiten aktuell auf Hochtouren daran, dass unsere Gäste ab Herbst ein sicheres und gleichzeitig gewohnt emotional hochwertiges Theatererlebnis erfahren können - das spezielle Live-Erlebnis, das durch nichts ersetzbar ist und einen Musicalbesuch so besonders macht. Wir freuen uns wirklich sehr darauf, unser Publikum wieder willkommen zu heißen!“

Theater an der Wien-Intendant Roland Geyer: „Unsere Theater bald wieder mit kreativem Leben zu erfüllen ist unser Ziel. 'Vor Abendrot' lautet meine 15. Spielsaison und es freut mich ganz besonders, dass nach der herausfordernden Zeit der letzten Monate der Aboverkauf zum Programm 20/21 des Theater an der Wien so gut läuft. Noch bis Ende Juni haben Opernliebhaberinnen und -liebhaber die Möglichkeit, sich ein Abonnement zu sichern - parallel dazu beginnt ab 16.6. der Einzelkartenverkauf. Es ist uns ein besonderes Anliegen, mit dem Präventionskonzept einen für unsere Gäste sicheren und gewohnt unvergesslichen Opernabend im Theater an der Wien zu schaffen. Die bei unseren 13 Premieren mitwirkenden Künstlerinnen und Künstler garantieren exemplarische Musiktheaterkunst.“

Weitere Informationen:
VBW

fürWien
Wien Holding Magazin
Wien Holding TV
Wien Holding TV
Jobportal
Karriere
Immer aktuell mit dem Newsletter der Wien Holding!

Melden Sie sich jetzt für den Newsletter an und erhalten Sie einmal wöchentlich die aktuellen Nachrichten aus dem Konzern!

Jetzt anmelden »
Wien Holding