Wien Holding
Die neue Folge des "Wirtschaftreport Wien" bleleuchtet die Corona-Krise aus Sicht der Wiener Wirtschaft. © W24

Wien Holding News

Di, 12. Mai 2020 WH Media

W24: Neue Folge Wirtschaftsreport Wien

Der „Wirtschaftsreport Wien“ zeigt aktuelle Neuigkeiten und Beiträge über städtische Projekte und interessante Veranstaltungen zum Wirtschaftsgeschehen in der Hauptstadt. Die Sendung läuft auf W24, dem Stadtsender des Wien Holding-Unternehmens WH Media.

Die Corona-Krise stellt die Wiener Wirtschaft vor große Herausforderungen. Doch wie geht es den UnternehmerInnen und welche Maßnahmen setzt die Wiener Stadtregierung? Diese Themen werden in der aktuellen Ausgabe des Wirtschaftsreport Wien angeschnitten.

Erstes Corona-Hilfspaket
Die Wiener Stadtregierung reagiert mit einem Maßnahmen-Paket, um die Wirtschaft in der Bundeshauptstadt in diesen schwierigen Zeiten zu unterstützen. Dazu gehören unter anderem Überbrückungskredite und ein Notlagefonds. Im Fokus sind die vielen kleinen Unternehmen, die für die Wiener Wirtschaft so wichtig sind. Im W24-Interview wurden Bürgermeister Michael Ludwig, Stadtrat Peter Hanke und Vizebürgermeisterin Birgit Hebein zu den Maßnahmen befragt.

Kurz nach einer Senatssitzung präsentierte die Stadtregierung auch neue Maßnahmen, um die Corona-Krise abzufedern: temporäre Begegnungszonen, finanzielle Unterstützung für Corona-erforschende WissenschaftlerInnen und für Kulturschaffende, teilweiser Erlass von Kindergarten- und Hortgebühren sowie weitere Unterstützung für die Wiener Wirtschaft in Form von Beteiligungen und der Förderung digitaler Vertriebswege.

Stolz auf Wien Fonds
Die Stadt Wien richtete aufgrund der momentanen Situation einen Fonds für Wiener Unternehmen ein. Insgesamt soll das Kapital 50 Millionen Euro betragen, davon kommen 20 Millionen Euro direkt von der Stadt Wien. Der weitere Anteil soll von privaten Unternehmen eingebracht werden. Die Förderungen laufen über eine Beteiligung an den jeweiligen Unternehmen und richten sich vor allen an Firmen, die die Wiener Identität vertreten. Ab Mitte Mai soll der Fonds aktiv werden.

Weitere Infos zur "Stolz auf Wien" Beteiligungs GmbH »

Lokales Online-Shopping
Die Wiener Aktivistin Nunu Kaller erstellte auf ihrer Homepage eine Liste mit heimischen Unternehmen, die einen Online-Shop betreiben oder die Möglichkeit zum Liefern haben. Von kleinen Wiener Buchhandlungen über Kindermoden bis hinzu Pflanzensamen oder Bastelbedarf: Auf der Seite findet man beinahe alles. Der Ansturm an interessierten Unternehmen war enorm, insgesamt haben sich bereits über 4.000 Kleinunternehmen in Nunus Ladenliste eingetragen. Auch nach der Corona-Krise soll die Liste definitiv weiterbestehen und die Hoffnung ist, dass die Menschen wieder mehr auf Regionalität setzen. Die Stadt Wien hat ebenfalls eine Plattform erstellt, auf der sich Online-Shops, kulturelle Angebote und Online-Veranstaltungen präsentieren können.

Wiener Fotografen
Fotografin Marie Bleyer porträtiert Pärchen, Familien oder ganze Wohngemeinschaften vor ihren Haustüren mitten in der Corona-Krise. Auf ihrer Instagram-Seite liefert sie auch die Geschichten zu ihren aktuellen Porträts. Momentan kann sie kein Geld mit dem Fotografieren verdienen. Auch dem Berufsfotografen Peter Behavy fallen viele Aufträge weg. Betroffen sind alleine in Wien über 2.500 BerufsfotografInnen und es ist unklar, wie viel hier durch Förderungen abgefangen werden kann. Entscheidend wird jedenfalls sein, wie lange die Einschränkungen noch dauern. In der Zwischenzeit ruft die Landesinnung der Wiener Berufsfotografen dazu auf, Alternativen im Fotobereich zu suchen. Peter Behavy fokussiert sich zum Beispiel auf einen seiner anderen Schwerpunkte – auf das Digitalisieren von alten Dias, Fotos und Filmen.

Die vollständige Sendung ist online nachzusehen.

Ausstrahlung von „Wirtschaftsreport Wien“
Der „Wirtschaftsreport Wien“ wird auf W24 im Kabelnetz von Magenta, A1 und Kabelplus sowie online ausgestrahlt.

Über W24 – „Ich bin dabei“
W24 setzt sich wie kein anderer Sender intensiv mit aktuellen Themen der Stadt und ihrer BewohnerInnen auseinander. Durch seine Nachrichtenkompetenz, seine Live- und vor Ort-Präsenz und seine aktuellen TV-Formate bietet das Wiener Stadtfernsehen Information, Service und Unterhaltung für alle WienerInnen. Mit mehr als 1,2 Mio. Kontakten im Monat und bis zu 60.000 ZuseherInnen pro Tag ist W24 der meist gesehene und am schnellsten wachsende Stadtsender Österreichs. W24 ist im Kabelnetz von Magenta, A1 und Kabelplus sowie online und als mobiler Live-Stream unter www.w24.at zu sehen. W24 befindet sich im Eigentum der WH Media. Die WH Media GmbH ist eine 100-Prozent-Tochter der Wien Holding, bündelt die Medienunternehmungen des Konzerns und kümmert sich um die strategische Weiterentwicklung dieses Standbeines.

Weitere Informationen:
WH Media
W24
W24 - Facebook

fürWien
Wien Holding Magazin
Wien Holding TV
Wien Holding TV
Jobportal
Karriere
Immer aktuell mit dem Newsletter der Wien Holding!

Melden Sie sich jetzt für den Newsletter an und erhalten Sie einmal wöchentlich die aktuellen Nachrichten aus dem Konzern!

Jetzt anmelden »
Wien Holding