Willkommen auf der Webseite der Wien Holding
Zum Videoportal
Unter dem Motto "Baustelle:Logistik – kreislauffähiges Bauen und die Rolle der Logistik​" findet am 6. September 2022 das diesjährige Forum Green Logistics statt. © thinkport VIENNA

Wien Holding News

Do, 4. August Hafen Wien

Forum Green Logistics am 6. September 2022

Zum achten Mal findet die Wissens- und Vernetzungsplattform "Forum Green Logistics" heuer am 6. September 2022 von 17.00 bis 20.00 Uhr im thinkport VIENNA statt. Der thinkport VIENNA wurde initiiert von der BOKU Wien und dem Hafen Wien, einem Unternehmen der Wien Holding.

Das Forum Green Logistics wird heuer zum achten Mal abgehalten und sich bis zum Jahr 2030 jährlich wiederholen (15 Jahre – 15 Themen). Es ist eine zukunftsweisende, nachhaltig orientierte Wissens- und Vernetzungsplattform, die sich auf Transportwirtschaft und Logistik fokussiert und 2015 von Davor Sertic ins Leben gerufen wurde. Langfristig soll das Forum dazu beitragen, Gütermobilität grüner, sozialer und effizienter zu gestalten, indem das Bewusstsein für die damit verbundenen Prozesse, Technologien und Wirkungen erhöht wird.

Baustelle:Logistik​ – ​kreislauffähiges Bauen und die Rolle der Logistik / ...versiegeln Sie noch, oder recyclieren Sie schon?
Die Circular City setzt auf Ressourcenschonung (Reduce), Wiederverwendung (Reuse) und Verwertung (Recycle). Die Stadt Wien will zur Circular City werden und stellt sich den Herausforderungen der Kreislaufwirtschaft im Bauwesen. Eine funktionierende CO2 neutrale Baustellenlogistik ist das Rückgrat dieses Vorhabens.

Der Green Deal der Europäischen Kommission hebt die Kreislaufwirtschaft als Werkzeug für den nachhaltigen städtischen Lebensraum im 21. Jahrhundert hervor. Laut Smart City Rahmenstrategie der Stadt Wien soll Standort- und Nutzungsgerechtes Planen und Bauen zur maximalen Ressourcenschonung bei Neubau und Sanierung zum Standard werden. 2050 sollen Bauteile und Materialien von Abrissgebäuden und Großumbauten bereits zu 80% wiederverwendet oder -verwertet werden. 

Die Vision, Wien zu einer nahezu abfallfreien Stadt zu transformieren, bedarf selbstverständlich auch einer nachhaltigen und durchdachten Baustellenlogistik. Denn einen großen Anteil der Emissionen in der Bauphase machen in der Regel Transporte von Baustoffen, Abfällen, Baurestmassen, und allen voran von Aushubmaterialien, aus. Selbstredend ist die ausgestoßene Menge der CO2-Emissionen immer abhängig von der zurückgelegten Strecke und der Ladung, was die Notwendigkeit der direkten Wiederverwendung von Abbruch einerseits und das Auffinden und Verwalten geeigneter städtischer Flächen für eine Zwischenlagerung andererseits darlegt. Weitere Stellschrauben der Logistik zur Realisierung der CO2 neutralen Baustelle finden sich u.a. in der Verringerung von Transportmengen bzw. -distanzen (z.B. durch das Verhindern von Leerfahrten bzw. Stehzeiten durch die bessere Vernetzung von Informationen), in der Nutzung alternativer Antriebe bei Baustellenfahrzeugen, in der Sicherstellung geeigneter Umschlagplätze bzw. Sortierplätze auf Baustellen oder in der Nutzung der Wasserstraße bzw. Schiene zum An-/Abtransport in Verbindung mit dem Einsatz innovativer Ladeeinheiten. Bei der Wahl der Lieferanten entscheiden in der österreichischen Baustellenbranche heute trotzdem noch immer vorrangig die Kosten.

Doch das soll sich sehr bald ändern. Im Rahmen des magistratsweiten Programms "DoTank Circular City Wien 2020-2030 (DTCC30)" der Stadt Wien werden die Zukunftsthemen Digitalisierung und Kreislaufwirtschaft im Bauwesen koordiniert und vorangetrieben.

Ablauf
Um 17.30 Uhr (Einlass: 17.00 Uhr) beginnt die Veranstaltung mit einer offiziellen Begrüßung und Vorstellung des Forums. Vorträge zu den Themen "Kreislauffähiges Bauen", "Digitales Bauen", "Nachhaltiges Bauen", "Emissionsfreies Bauen" und "Leichtes Bauen" werden gehalten, darauf folgt eine Podiumsdiskussion. Um 19.30 Uhr wird der Pacemaker-Award verliehen und ab 20.00 Uhr findet ein Get-together bei Fingerfood und Getränken statt. Durch das Programm führen Sonja Maria Russo, BOKU Wien und Martin Posset, thinkport VIENNA. Eröffnet wird das Forum von Doris Pulker-Rohrhofer (Hafen Wien), Manfred Gronalt (Universität für Bodenkultur Wien) und Davor Sertic (Gründer und Präsident des Forums).

Termin
Dienstag, 6. September 2022 im thinkport VIENNA​ (Freudenauer Hafenstraße 18, ​1020 Wien)
Einlass ist ab 17.00 Uhr.
Die Anmeldung zur Veranstaltung ist kostenpflichtig:
Teilnahmegebühr: 100 Euro
Studierende: kostenlos

Hier geht es zur Anmeldung »

Weitere Informationen:
Hafen Wien
thinkport VIENNA
BOKU Wien

fürWien
Wien Holding Magazin
Wien Holding TV
Wien Holding TV
Jobportal
Karriere
Immer aktuell mit dem Newsletter der Wien Holding!

Melden Sie sich jetzt für den Newsletter an und erhalten Sie einmal wöchentlich die aktuellen Nachrichten aus dem Konzern!

Jetzt anmelden »
Wien Holding