Willkommen auf der Webseite der Wien Holding
Zum Videoportal
Untitled © Dries Segers, 2020

Wien Holding News

Do, 24. März Kunst Haus Wien

Hotel Bellevue noch bis 27. März in der Kunst Haus Wien Garage

Die Ausstellung des belgischen Künstlers Dries Segers läuft noch bis Sonntag, 27. März in der Garage des Kunst Haus Wien, ein Museum der Wien Holding.

Am 12. März 2022 wurde "Hotel Bellevue" in der Kunst Haus Wien Garage eröffnet. Die Ausstellung geht von der Idee des Grenzbaums aus. Grenzbäume wurden einst als eine Art Wächter gepflanzt, als eine Markierung in der Landschaft, die von der Obrigkeit genutzt wurde, um den Bereich abzugrenzen, in dem sie ihre Macht ausüben konnte. Es handelt sich um ein Instrument zur Beilegung von Grenzkonflikten oder um den Baum zur Navigation zu nutzen. Das Hotel Bellevue ist ein Manifest der Liebe, der Wut, des Wunsches nach Verbindung, der Spekulation und des Studiums.

Der Grenzbaum als vielfältiges Symbol
Wenn man über diese Bäume nachdenkt, diskutiert man über Territorien, Politik, Krisen, botanische Arten, Tiere etc., denn wenn man über diese Bäume spricht, geht es nicht nur um Holz. Die natürliche Welt folgt nicht den vom Menschen geschaffenen Inseln. Pilze verfügen über ein riesiges Netzwerk jenseits jeglicher Grenzen (Wood Wide Web), Bestäuber arbeiten dort, wo sie eine Blüte finden, von der sie Pollen nehmen können, Vögel ziehen rund um den Globus und nutzen ihn als Ganzes, nicht als (flexibles) Puzzle von Fragmenten. In einem sich wandelnden und instabilen Klima gibt uns die Idee der Grenzbäume die Möglichkeit, diese lokale und gemeinschaftliche Nutzung der Landschaft wieder einzuführen und aus den Geschichten und Informationen zu lernen, die durch dieses Wahrzeichen ausgelöst werden.

Über Dries Segers
Dries Segers, 1990 in Belgien geboren, ist Fotograf, Fabulierer, Geschichtenerzähler und Pflanzenbieger. Er arbeitet mit verschiedenen Medien und Drucktechniken. Im Zentrum seiner Arbeit steht die fotografische Fabulation mit dem Schwerpunkt auf dem Nicht-Menschlichen, Unsichtbaren und der ökologischen Kernschmelze. Segers arbeitet mit der Geschichte der Fotografie, indem er die Verwendung bestimmter Techniken und Haltungen aktiviert. Das Ergebnis sind Abzüge auf Pflanzenbasis, Fotografien ohne Kamera und extreme Nahaufnahmen.

Weitere Informationen:
Kunst Haus Wien
Kunst Haus Wien - Facebook

fürWien
Wien Holding Magazin
Wien Holding TV
Wien Holding TV
Jobportal
Karriere
Immer aktuell mit dem Newsletter der Wien Holding!

Melden Sie sich jetzt für den Newsletter an und erhalten Sie einmal wöchentlich die aktuellen Nachrichten aus dem Konzern!

Jetzt anmelden »
Wien Holding