Wien Holding

Wien Holding News

Do, 1. Oktober 2015 Jüdisches Museum

Jüdisches Museum Wien in New York

© Dragan Tatic

Bundespräsident Dr. Heinz Fischer und Außenminister Sebastian Kurz eröffneten am 29.9. im Österreichischen Kulturforum in New York die beiden erfolgreichen Ausstellungen „A Good Day“ und „Lessing zeigt Lessing“ des Jüdischen Museums Wien, einem Museum der Wien Holding.

Zahlreiche Ehrengäste wie Chelsea Clinton, Rebecca Morton, Nobelpreisträger Eric Kandel, Eva Dichand und des früheren US-Senators Franz Leichter waren zur Eröffnung gekommen.


v.l.n.r.: Bundespräsident Heinz Fischer, Hannah Lessing, Christine Moser, Danielle Spera, Andrew Mezvinsky, Außenminister Sebastian Kurz © Dragan Tatic

Das Jüdische Museum Wien präsentiert in New York bis 3. Jänner 2016 die beiden Künstler Erich Lessing und Andrew M. Mezvinsky. Gleichzeitig war dies auch der Auftakt zur Gründung des amerikanischen Freundesvereins des Jüdischen Museums Wien (www.jmw.at/en/us-friends). Museumsdirektorin Danielle Spera zeigte sich begeistert über die gelungene Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Kulturforum in New York: „Es freut mich, dass wir diese beiden Ausstellungsprojekte nach der erfolgreichen Erstpräsentation in Wien nun auch in New York einem breiteren Publikum näher bringen können“. Die Direktorin des Österreichischen Kulturforums, Christine Moser, war beeindruckt von dem enormen Interesse an der Eröffnung. Die beiden Ausstellungen reisen anschließend nach Washington und weitere Stationen sind in Planung.

„A Good Day“, eine Multimediainstallation des amerikanischen Künstlers Andrew M. Mezvinsky, ist ausgehend von Primo Levis Erzählung vom Überleben in Auschwitz entstanden. Mezvinskys Arbeit ist von Primo Levis Gedanken über die Definition eines guten Tages in Auschwitz geprägt. „A Good Day“ -  der Titel, den Primo Levi wählte und Mezvinsky für seine Arbeit übernimmt, spielt auf die erste Sonne in Auschwitz an, die eine kleine Hoffnung auf Überleben birgt. Mit Hilfe von interaktiven, handgezeichneten Animationen und der neuesten Multimediatechnologie wurde ein Raum geschaffen, der die Grundbedingungen der menschlichen Existenz im Moment widerspiegelt und die BesucherInnen werden Teil der Installation.

„Lessing zeigt Lessing“ stellt eine sehr persönliche Auswahl Hannah Lessings, Generalsekretärin des Österreichischen Nationalfonds, die ebenfalls an der Eröffnung in New York teilnahm, aus Fotografien ihres Vaters vor, des berühmten österreichischen Magnum-Fotografen Erich Lessing. Erich Lessing erlebte als jüdisches Kind die Verfolgung und Deportation seiner Familie aus Wien, ihm selbst gelang die Flucht nach Palästina. Nach seiner Rückkehr nach Österreich 1945 wurde er Fotoreporter bei Associated Press, Mitglied bei Magnum Photos und 1956 zum Chronisten des ungarischen Volksaufstand. Sein Foto anlässlich des österreichischen Staatsvertrages wurde zu einer Ikone des neuen Österreich.

Termin
Erich Lessing.
Andrew M. Mezvinsky.
The Jewish Museum Vienna on 52nd Street.
29. September 2015 bis 3. Jänner 2016
Austrian Cultural Forum New York
11 East 52nd Street, New York
 

Weitere Informationen:
Jüdisches Museum Wien
Jüdisches Museum Wien - Facebook
Austrian Cultural Forum New York

 

fürWien
Wien Holding Magazin
Wien Holding TV
Wien Holding TV
Jobportal
Karriere
Immer aktuell mit dem Newsletter der Wien Holding!

Melden Sie sich jetzt für den Newsletter an und erhalten Sie einmal wöchentlich die aktuellen Nachrichten aus dem Konzern!

Jetzt anmelden »
Wien Holding