Wien Holding

Wien Holding News

Mi, 4. Februar 2015 Kunst Haus Wien

Kunst Haus Wien: Programm 2015

© Kunst Haus Wien / W. Simlinger

Das Programm der aktuellen Saison des Kunst Haus Wien, einem Unternehmen der Wien Holding, setzt auf Erneuerung und Erweiterung. Mit neuen Ausstellungsflächen und Formaten wird das „Grüne Museum“ von Friedensreich Hundertwasser weiterentwickelt.

Im Rahmen des Fotografieschwerpunkts zeigt es neben Retrospektiven und etablierten Positionen erstmals junge, kritische und experimentelle Fotografie.

Das Kunst Haus Wien 2015
Bettina Leidl, Direktorin des Kunst Haus Wien, zum ersten, unter ihrer Leitung konzipierten, Ausstellungsprogramm: „Das Kunst Haus Wien ist von Hundertwassers Ideen geprägt und hat sich über große Fotografieausstellungen etabliert. Das Kunst Haus Wien wird sich nun verstärkt als zentrale Plattform für die Auseinandersetzung mit dem Medium Fotografie positionieren. Große Retrospektiven und Fotoausstellungen von internationalem Format werden dieses Jahr gezeigt, aber auch junge zeitgenössische Positionen finden im Kunst Haus Wien Platz.

Eine neue Programmreihe widmet sich dem verantwortungsvollen Umgang mit der Ressource Natur. Friedensreich Hundertwassers nuancierte Wachstumskritik, sein Plädoyer generationenübergreifend zu denken und zu handeln, dient als Ausgangspunkt. Mit dem „Grünen Museum“ zeigen wir in Ausstellungen, Diskussionen und Vorträgen auf, wie sich Künstlerinnen und Künstler, Designerinnen und Architektinnen mit den zentralen ökologischen Fragestellungen heute visionär auseinandersetzen.

Schwerpunkt Fotografie. Das Kunst Haus Wien versteht sich als zentrale Plattform für die Auseinandersetzung mit dem Medium Fotografie. Mit zwei Personalen werden die rund 800 m² Sonderausstellungsfläche diesem Medium gewidmet sein. Vorgestellt werden aktuelle internationale Positionen, sowie Positionen der österreichischen Fotografieszene. Öffentliche Diskussionsrunden und Vorträge von internationalen ExpertInnen begleiten die Ausstellungen.

Eröffnet wird der Schwerpunkt Fotografie des Kunst Haus Wien mit der Präsentation der japanischen Künstlerin Rinko Kawauchi (*1972). Die Ausstellung ist die erste umfangreiche Mid-Career-Retrospektive der Künstlerin in Europa. In groß angelegten Zyklen stellt sie ein universelles Gedächtnis und eine archetypische Erinnerung vor, die eine Reflexion über das menschliche Dasein ermöglicht. Eigens für diese Ausstellung entsteht eine neue Werkgruppe, wofür die Künstlerin im Dezember 2014 durch Österreich reiste.

Die Sommerausstellung zeigt eine Retrospektive von Joel Meyerowitz. Der 1938 geborene New Yorker gehört neben William Eggleston und Stephen Shore zu den wichtigsten Vertretern der amerikanischen New Colour Photography der 1960/70er Jahre. Die Ausstellung gibt erstmalig in Österreich umfassenden Einblick in sein fotografisches Spektrum der letzten 50 Jahre.

Neu: Die Galerie. Ab März 2015 wird die Galerie im Untergeschoss mit ausgewählten Positionen junger Fotografie bespielt. Der etwa 80 m² große Galerieraum ist als Forum konzipiert: Kooperationen mit externen KuratorInnen, Universitäten und verschiedenen Medien ermöglichen eine kritische, medienreflexive und experimentelle Auseinandersetzung mit dem Medium Fotografie.

Schwerpunkt “Grünes Museum“. Das Museum Hundertwasser präsentiert seinen BesucherInnen die weltweit größte Sammlung des österreichischen Ausnahmekünstlers Friedensreich Hundertwasser und verhandelt sein Werk in kunst- und kulturhistorischem Kontext. Mit der Eröffnung eines zusätzlichen Projektraums, der Garage, laden wir KünstlerInnen und Kreative dazu ein, sich erstmals im Kunst Haus Wien mit den von Friedensreich Hundertwasser formulierten Thesen zum Thema Nachhaltigkeit, Klimawandel, Recycling, Urbanität, kritisch auseinanderzusetzen. Diese neue Programmschiene schließt die Bereiche Kunst, Architektur und Design ein und lädt Interessierte zu Diskussionen und Vorträgen.

„Neben dem Ziel, der österreichischen Fotografieszene im Kunst Haus Wien ein zentrales, internationales Haus der Fotografie in Wien zu bieten, möchte ich den Weg zum „ersten Grünen Museum“ intensiv verfolgen und in den aktuellen Kunstdiskurs integrieren“, sagt Bettina Leidl.

Konstante Besucherzahlen im Kunst Haus Wien
Zwischen 110.000 und 120.000 zahlende BesucherInnen verzeichnet das Museum jährlich. Rund 70.000 internationale und nationale Gäste sind seit vielen Jahren aus Interesse am Museum Hundertwasser im Kunst Haus Wien, und zwischen 40.000 und 50.000 Interessierte besichtigen die laufenden Wechselausstellungen des Hauses. So auch im Jahr 2014, mit 113.000 Besucherinnen. Die Besucherstruktur setzt sich zusammen aus 35% WienerInnen und ÖsterreicherInnen, 30% deutschen Gästen, 10% aus dem asiatischen Raum, 6% aus Frankreich, gefolgt von BesucherInnen aus Ungarn und der Slowakei.

Kunst Haus Wien
Untere Weißgerberstraße 13
1030 Wien
Geöffnet täglich von 10.00 bis 19.00 Uhr
Karten: EUR 10,- (Kunst Haus Wien-Jahreskarte: EUR 22,-)
 

Weitere Informationen:
Kunst Haus Wien
Kunst Haus Wien - Facebook

 

fürWien
Wien Holding Magazin
Wien Holding TV
Wien Holding TV
Jobportal
Karriere
Immer aktuell mit dem Newsletter der Wien Holding!

Melden Sie sich jetzt für den Newsletter an und erhalten Sie einmal wöchentlich die aktuellen Nachrichten aus dem Konzern!

Jetzt anmelden »
Wien Holding