Willkommen auf der Webseite der Wien Holding
Zum Videoportal
Nur noch bis 15. Mai läuft die Sonderausstellung zu den Kindertransporten aus Wien. © USHMM

Wien Holding News

Mo, 9. Mai Jüdisches Museum

Nur noch bis 15. Mai: Jugend ohne Heimat. Kindertransporte aus Wien

Noch bis Sonntag, 15. Mai 2022 zeigt das Jüdische Museum Wien, ein Museum der Wien Holding, die Sonderausstellung über Kindertransporte aus Wien im Museum Judenplatz.

Seit 10. November 2021 zeigt das Jüdische Museum Wien die Ausstellung "Jugend ohne Heimat. Kindertransporte aus Wien". Unmittelbar nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten im März 1938 begann auch für die österreichischen Jüdinnen und Juden die brutale Ausgrenzung und Verfolgung. Die Möglichkeiten zu Flucht waren beschränkt, da sich viele Länder weigerten, sie aufzunehmen. So bemühten sich jüdische Organisationen darum, Kinder und Jugendliche mit Hilfe von Kindertransporten in Sicherheit zu bringen.

Reise ans Ende der Kindheit
Die Ausstellung widmet sich den Wiener Kindern, die ab Winter 1938 bis zum Ausbruch des Zweiten Weltkrieges im Herbst 1939 elternlos ins Ausland geschickt wurden. Die Kinder, die in Länder geflohen waren, in denen später die Nationalsozialisten einmarschierten, erfuhren mehrfache Verfolgung, die nicht alle überlebten. Großbritannien, das die größte Anzahl der Kinder aufnahm, erweckte den Schein eines sicheren Hafens. Doch auch die Ankunft auf der Insel bedeutete das Ende der Kindheit. Allein in einem fremdsprachigen Land mit der ständigen Sorge um das Überleben der Familie, mussten die Kinder aus eigener Kraft belastende und unsichere Situationen durchstehen.

Lange Zeit wurde den "Kindern", wie sie sich heute noch nennen, keine oder nur geringe Aufmerksamkeit gezollt. Ihre Traumata wurden im Vergleich mit KZ-Überlebenden relativiert. Die Ausstellung setzt in diesem Zusammenhang auf ein heterogenes Narrativ und fokussiert auf die unterschiedlichen Lebenswege.  Am aktuellen gesteigerten Interesse hat die zweite Generation maßgeblich mitgewirkt.

Finissage-Führung am 15. Mai
Zum Abschluss der Sonderausstellung "Jugend ohne Heimat. Kindertransporte aus Wien" gibt es am Sonntag, 15. Mai 2022 um 16.30 Uhr die Gelegenheit, an einer letzten Führung durch die Ausstellung teilzunehmen. Die Teilnahme an der Führung ist für Besucher*innen mit gültigem Ausstellungsticket oder Jahreskarte frei. Um Anmeldung wird gebeten, telefonisch unter +43 1 535 04 31-1537 / -1538 oder per E-Mail.

Die Führung findet unter Einhaltung der zu diesem Zeitpunkt gültigen COVID-19 Vorschriften statt.

Weitere Informationen:
Jüdisches Museum Wien
Jüdisches Museum Wien - Facebook

fürWien
Wien Holding Magazin
Wien Holding TV
Wien Holding TV
Jobportal
Karriere
Immer aktuell mit dem Newsletter der Wien Holding!

Melden Sie sich jetzt für den Newsletter an und erhalten Sie einmal wöchentlich die aktuellen Nachrichten aus dem Konzern!

Jetzt anmelden »
Wien Holding