Willkommen auf der Webseite der Wien Holding
Zum Videoportal
v.l.n.r. Betriebsleiterin der Wiener Bezirksimkerei Adriana Traunmüller, Wien Holding-Geschäftsführerin Sigrid Oblak, Imkerin Maria Binder, base-Geschäftsführer Thomas Lebinger © David Bohmann

Wien Holding News

Di, 31. August Viennabase

Viennabase19: Neuer Lebensraum für 200.000 Bienen

In einer Kooperation mit der Wiener Bezirksimkerei wurden fünf Bienenstöcke am Dach der Viennabase19 – eines der vier Häuser der base - homes for students GmbH, ein Unternehmen der WSE Wiener Standortentwicklung GmbH und der Wien Holding – errichtet.

Dass Großstädte einen attraktiven Lebensraum für Bienen bieten, zeigen Beispiele wie Wien bereits seit vielen Jahren, wo von Parkanlagen bis zum Kleingarten reichlich Nahrung für Bienen zur Verfügung steht. Neu ist allerdings, dass ein Studierendenheim Bienen beherbergt. Wenn im Herbst die ersten Studierenden ihr neues Zuhause in der Viennabase19 – eines der vier Häuser der base - homes for students GmbH, ein Unternehmen der WSE Wiener Standortentwicklung GmbH und der Wien Holding –  beziehen, sind andere Bewohner*innen bereits eingezogen. Fünf Bienenstöcke mit rund 200.000 Bienen befinden sich seit gestern auf dem Dach des Studierendenheimes der Viennabase mitten im 19. Wiener Gemeindebezirk. Die Bienen werden ganzjährig durch das Team der Wiener Bezirksimkerei betreut und produzieren rund 60 Kilogramm Blütenhonig welcher den Bewohner*innen der Viennabase zu Gute kommt. Zweimal jährlich kommen sie auch in den Genuss von exklusiven Führungen und Verkostungen.

Gelebter Umweltschutz
„Die Wien Holding ist Impulsgeberin für maßgebliche Modernisierungs- und Entwicklungsprozesse in Wien und trägt in hohem Maße dazu bei, die Nachhaltigkeitsstrategie der Stadt mitzugestalten und umzusetzen. Denn nachhaltig zu wirtschaften war und ist eine der Grundfesten der Wien Holding. Mit den neuen Bienenvölkern am Dach der Viennabase19 wird nicht nur ein wertvoller Beitrag zur Nachhaltigkeit geleistet, sondern auch ein wichtiger Impuls für den Artenschutz gesetzt“, so Sigrid Oblak, Geschäftsführerin der Wien Holding.

„Als gemeinnütziger Studierendenheimbetreiber ist es nicht nur unser oberstes Ziel unseren Bewohner*innen eine bestmögliche Unterbringung in Wien zu bieten, sondern wir sehen es auch als unsere Aufgabe für die unmittelbare Umgebung einen Mehrwert zu schaffen. Wir freuen uns daher, in einer Kooperation mit der Wiener Bezirksimkerei fünf Honigbienenvölkern am Dach des Studierendenheimes Gymnasiumstraße 85 ein neues Zuhause zu geben und somit einen wichtigen Beitrag für das Ökosystem der Stadt und des Bezirks zu leisten. Unsere neu angelegte Naturwiese bietet unseren Bienen und vielen anderen Insekten eine optimale Umgebung und Nahrungsquelle. Darüber hinaus kommen unsere menschlichen Bewohner*innen in den Genuss von köstlichem Viennabase19 Blütenhonig“, so Thomas Lebinger, Geschäftsführer der base - homes for students GmbH, die im Auftrag der Stadt Wien und Wien Holding vier Studierendenheime unter der Marke Viennabase betreibt.

Eine Zusammenarbeit, die Früchte trägt
„Wir Imker*innen der Wiener Bezirksimkerei freuen uns besonders, dass unsere Bienen eine neue Heimat auf den Dächern von Viennabase19 gefunden haben. Nicht nur die fünf Bienenvölker profitieren von den naturbelassenen Wiesen rund um das Studierendenheim in Wien Döbling, auch den Bewohner*innen wird dadurch die Natur und besonders die Wichtigkeit der Honigbiene und ihrer wilden Verwandten als Hauptbestäuber unserer Nahrung nähergebracht. Wir sind begeistert mit Viennabase eine Partnerin gefunden zu haben, der unsere Umwelt ebenso am Herzen liegt wie uns und die bereit ist, ihren eigenen Beitrag zu leisten, sodass wir alle uns noch lange über die Schönheit und Artenvielfalt der Wiener ‚Stadt‘-natur freuen dürfen“, erläutert Adriana Traunmüller, Betriebsleiterin der Wiener Bezirksimkerei die Gründe für die Zusammenarbeit mit Viennabase.

Das Bienenprojekt der Viennabase ist Teil eines breiteren Nachhaltigkeitsschwerpunkts der Viennabase. Am Grundstück des Studierendenheimes pflegt Viennabase eine Naturwiese, um für die Bienen ausreichend Futter zu garantieren. Im Herbst werden darüber hinaus Obstbäume und –sträucher in einer Kooperation mit der Obststadt Wien gepflanzt. Ein Hochbeete-Sharing motiviert die Bewohner*innen, ihren persönlichen Beitrag zum aktiven Artenschutz im Studierendenheim zu leisten. Weitere geplante Maßnahmen sind der Ausbau eines nachhaltigen Mobilitätsangebots in Zusammenarbeit mit den Wiener Linien sowie die Durchführung einer Gemeinwohlbilanzierung.

Über Viennabase
base - homes for students GmbH bietet zu günstigen Preisen in Wien unter der Dachmarke Viennabase insgesamt rund 1.600 moderne und komfortable Apartments in vier Studierendenheimen an. Seit 1963 wohnen, leben und lernen bei base Studierende aller Nationen und unterschiedlichster Studienrichtungen miteinander. Die vier Heime liegen in attraktiver Lage in den Bezirken 11, 19 und 22 und sind optimal ans öffentliche Verkehrsnetz angebunden. Zur Auswahl stehen verschiedene Zimmerkategorien – vom Einzelzimmer bis zum privaten Miniapartment, allesamt voll möbliert.

Über die Wiener Bezirksimkerei
Die Wiener Bezirksimkerei erzeugt biologischen Honig in allen Wiener Gemeindebezirken. Die Wiener Bezirksimker*innen haben es sich zum Ziel gemacht, Bienen und Menschen in der Stadt zusammenzubringen. Ihre Leitprinzipien sind Regionalität, artgerechte Haltung und der sorgsame Umgang mit unserer Umwelt. Rund um das Kernteam der Wiener Bezirksimkerei im 5. Bezirk kümmern sich auch andere Imker*innen und Bienenbegeisterte um ihre hunderttausenden Mitarbeiter*innen und helfen tatkräftig bei allem, was anfällt.

Weitere Informationen:
Viennabase
Wiener Bezirksimkerei

fürWien
Wien Holding Magazin
Wien Holding TV
Wien Holding TV
Jobportal
Karriere
Immer aktuell mit dem Newsletter der Wien Holding!

Melden Sie sich jetzt für den Newsletter an und erhalten Sie einmal wöchentlich die aktuellen Nachrichten aus dem Konzern!

Jetzt anmelden »
Wien Holding