Wien Holding

Wien Holding News

Mi, 11. November 2015 base

base19: Der Drache ist gelandet!

© Andreas Tischler

Das Studierendenheim base19, das vom Wien Holding-Unternehmen base - homes for students betrieben wird, wurde in den letzten drei Jahren einer etappenweisen Revitalisierung unterzogen. Dabei wurde unter anderem der Eingang mit einer avantgardistischen Stahlkonstruktion neu gestaltet.

Foto v.l.n.r.: M. Unterassinger (Architekt), D. Steiner (Arch.zentrum Wien), S. Oblak (GF Wien Holding), C. Lindenbauer (GF base)

Dieses neue Entrée, das einem Drachen ähnelt, wurde am 10. November durch die Geschäftsführerin der Wien Holding, Dipl.-Ing.in Sigrid Oblak, und den Bezirksvorsteher Adolf Tiller im Zuge eines offiziellen Festakts freigegeben.

Offizieller Festakt mit anschließender Architektur-Diskussion
Die rund 100 Gäste warteten im eigens für die Eröffnung aufgebauten Wintermarkt vor dem Studierendenheim base19 in der Gymnasiumstraße im 19. Wiener Gemeindebezirk auf die Eröffnung. Chinesische Drachentänzer schufen die Verbindung von Kunst, Kultur und Architektur mit einem eindrucksvollen Showact zum Beginn des offiziellen Festakts. Im Anschluss diskutierten unter der Moderation von Cathy Zimmermann die eingeladenen Experten darüber, wie Architektur als Kunst im öffentlichen Raum wahrgenommen wird, ob ein „Eingang zu einem Gebäude“ Auswirkungen auf das Leben „im Gebäude“ haben kann und wie sich „moderne“ Architektur mit „altem“ Bestand verbindet. Die Diskutanten bei der Eröffnung waren Mag.a Carola Lindenbauer, Geschäftsführerin base – homes for students Gmbh, Dipl.-Ing.in Sigrid Oblak, Geschäftsführerin Wien Holding GmbH, Dipl.-Ing. Thomas Madreiter, Wiener Planungsdirektor, Mag. Dietmar Steiner, Architekturpublizist & Direktor des AZW, sowie Dipl.-Ing. Martin Unterassinger, Architekt des Eingangsbereichs. Danach wurde das rote Band durchgeschnitten und der Zugang zum Gebäude offiziell wiedereröffnet.

Neue Konstruktionsmöglichkeiten dank Dreiecksflächen aus Stahl
Bei der Gestaltung des neuen Eingangsbereichs des Studierendenheims base19 wurden die kubistischen Formen, die im Haus und Hof vorherrschen, durch eine avantgardistisch anmutende Stahlkonstruktion fortgesetzt. Das neu entstandene Vordach über dem Eingangsbereich ähnelt einem riesigen grünen Drachen.

„Grundlage der neuen Gestaltung ist eine Aufteilung der quadratischen Form in sogenannte Stealth-Flächen. Das sind Dreiecksflächen, die keinen rechten Winkel ergeben. Mit diesen Formen erreicht man eine neue Möglichkeit der Flächeninterpretation. Mit den Dreiecksflächen aus Stahl ist eine Konstruktion möglich, die sehr stabil ist und somit nur vier Auflagepunkte benötigt, was den Bauaufwand wesentlich verringert. Die Gestaltung des Drachen steht auch im bewussten Kontrast zur bestehenden Form des Baukörpers des Studentenheimes, um die Eingangssituation zusätzlich zu betonen und eine klare optische Neuinterpretation zu erreichen“, erklärte Architekt Dipl.-Ing. Martin Unterassinger die Konstruktion.

„Die Häuser am Areal des base19 wurden in den letzten Jahren generalsaniert, die äußere Erscheinung jedoch an den Ursprung angelehnt, denn diesem wohnt trotz bzw. wegen der Nüchternheit gemäß dem 1970er Jahre-Style eine Patina inne. Die Kuppelartigkeit des neuen Entrées bricht die nüchterne Formensprache und komplettiert sie zugleich in kubistischer Manier", so Mag.a Carola Lindenbauer über den neuen Eingangsbereich.

Auch optisch fügt sich das neue Vordach optimal in die bestehende Häuserstruktur ein. „Das Avantgardistische des neuen Entrées finde ich sehr ansprechend und zum Gesamtgefüge des Studierendenheimkomplexes base19 passend. Unkonventionelles Design und Mut zum Außergewöhnlichen belebt und verstärkt das Interesse an der Immobilie“, so Dipl-Ing.in Sigrid Oblak.

Über base19
Seit 1963 wohnen, leben und lernen im base19 StudentInnen aller Nationen und unterschiedlichster Studienrichtungen neben- und miteinander. Der besondere Komfort liegt im exklusiven Einzelzimmerangebot. Ganzjährig geführt bieten sie ein gemütliches Zuhause während der Studienzeit und Raum für Gemeinschaft und persönliche Entfaltung. Auf Kommunikation und Kontakteknüpfen unter den Studierenden richtet base19 besonderes Augenmerk, doch auch der Austausch zwischen den BewohnerInnen und MitarbeiterInnen ist sehr wichtig. Direkt vor Ort ist das Personal für studentische Anliegen und den technischen Support erreichbar. Zusätzlich zum persönlichen Kontakt ermöglicht der Login-Bereich auf der base19-Website jedem Studierenden die virtuelle Abwicklung der Administration. Das base19 wird von der base – homes for students GmbH betrieben, einem Unternehmen der Wien Holding.
 

Weitere Informationen:
base 11
Facebook Fanpage base 11
base 19
Facebook Fanpage base 19
base 22
Facebook Fanpage base 22

 

fürWien
Wien Holding Magazin
Wien Holding TV
Wien Holding TV
Jobportal
Karriere
Immer aktuell mit dem Newsletter der Wien Holding!

Melden Sie sich jetzt für den Newsletter an und erhalten Sie einmal wöchentlich die aktuellen Nachrichten aus dem Konzern!

Jetzt anmelden »
Wien Holding